Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo   mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet   
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto kfztech TV Unterricht
www.kfztech.de Ottomotor  

Benzin - Direkteinspritzung (BDE)


Kurz-Übersicht der Anlagen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Mitsubishi GDI = Gasoline Direct Injection 15-20-% Verbrauchssenkung, Schichtladung, mit Drallkanal, aufwendige Abgasnachbehandlung, erfordert schwefelfreien Kraftstoff, war der Vorreiter, wird nicht mehr gebaut   
VW (Lupo, Golf) und Audi FSI = Fuel Stratified Injection geschichtete Benzindirekteinspritzung, mit Tumbleklappe, verschiedene Versionen,  sparsam,
Renault IDE = Injection Directe Essence 5% Verbrauchssenkung, keine Schichtladung (nur λ = 1 Bereich),
Alfa 156 JTS = Jet Thrust Stoichiometric Schichtladung nur bis 1500 1/min, sonst mit λ = 1, bewusst auf Leistung getrimmt
BMW 760 Li ohne Kürzel mit senkrechter Zentraleinspritzung und Valvetronic, nur Homogener Betrieb ( λ = 1), auf Leistung getrimmt,
PSA-Konzern (Citroen C5/Peugeot 406) HPi = High-Pressure Direct-Injection Petrol Engine Hochdruckeinspritzung mit Schichtladung im Teillastbereich, "echter" Magermotor im Gegensatz zum Renault
Mercedes  CGI = Stratified Charged Gasoline Injection im 1,8l, kleiner Motor mit Kompressor-Aufladung, Ladeluftkühlung, mit Schichtladung
Ford SCi = Smart Charged injection  Schichtladung in einem größeren Drehzahlbereich mit Abgasrückführung und Ladungsbewegungsklappen  

siehe auch | FSI | GDI | HPi | Fazit |

weitere Seiten | Benzineinspritzung Geschichte | Einspritzanlagen Übersicht | Benzineinspritzung allgemein |

Quelle: Bild von Siemens


Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 19.02.2015

Folgen Sie kfztech auf Twitter Twitter Logo
Besuchen Sie kfztech auf Facebook
Facebook Logo
Impressum, Copyright Technik Suche, allgemein Link Us Sitemap