Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Bus und Bahn – die Alternative zum Auto

von kfztech.de

Wer mit dem Auto unterwegs ist, stößt jede Menge Kohlendioxid aus. Dies ist mittlerweile ja auch hinreichend bekannt. So stößt z.B. ein Pkw mit 7 l Benzinverbrauch rund 166 g CO2 pro km aus und ein Diesel mit 5 l 132 g. Verbrauch. Deshalb sollte man sein geliebtes Gefährt öfters stehen lassen und kleine Besorgungen mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr erledigen. Will man jedoch in eine größere Stadt reisen, so war es bisher bei vielen Usus, mit dem Auto zu fahren. Doch immer mehr Autofahrer gehen dazu über das Auto stehen zu lassen und hierfür die Bahn oder den Fernbus zu nehmen.

Doch mit welchem dieser beiden Verkehrsmittel fährt man besser, günstiger und umweltschonender?

Wer ist umweltschonender?

Die Bahn wirbt in seinem UmweltMobilCheck damit, umweltschonender als Auto und Flugzeug zu sein. Das Ergebnis einer Recherche wird auch anschaulich in mehreren Grafiken dargestellt. Dies sind dann sicherlich gute Argumente statt mit dem Auto zu fahren oder dem Flugzeug zu fliegen,stattdessen lieber mit der Bahn zu fahren. Die Grafik zeigt anschaulich die Werte für unsere ausgewählte Strecke München – Berlin.

Bahn UmwelMobilCheck

Wer mit der Bahn fährt, emittiert deutlich weniger CO2 als mit dem Auto oder flugzeug: Screeenshot: Bahn/ UmweltMobilCheck

Allerdings hat die Bahn dabei wohl ein Verkehrsmittel unterschlagen. Wie sieht es denn eigentlich mit dem Fernbus aus? Laut einer Untersuchung des Umweltbundesamts liegen die CO2-Emissionen niedriger als ein Fernzug der Bahn. Bei einer Strecke von 600 km, was ungefähr der Strecke München – Berlin entspricht, liegen nach den Berechnungen des UBA die Bahn bei einem CO2-Ausstoß von 28 kg und der Fernbus bei 20. Beide sind im Vergleich zum Auto mit 128 kg und Flugzeug 140 kg deutlich darunter. Platz 1 gebührt allerdings eindeutig dem Fernbus.

CO2-Emissionen UBA

Unabhängig von der Enfernung punkten Bus und Fernzug bei den Emissionen

Natürlich stimmen diese Zahlen immer nur dann, wenn auch eine entsprechende Auslastung der Verkehrsmittel gegeben ist: Beim Auto ist die Bilanz ja auch nur deshalb so schlecht, weil statistisch gesehen, im Schnitt nur 1,5 Leute drin sitzen. Das heißt, fährt man laut Grafik zu Zweit nach Berlin, halbiert sich der Wert auf 64 kg, was bereits viel besser ist, aber natürlich auch immer noch zu hoch.

Neben dem reinen CO2-Ausstoß fallen natürlich beim Fernbus auch Stickoxide an. Hier liegt die Bahn niedriger. Zusätzlich kommt noch der Reifen- und Bremsenabrieb dazu, was mit zur Feinstaubbelastung beiträgt.

Bahn- und Busfahren ist jedenfalls die richtige Alternative zum Auto und zum Flieger, wobei unserer Ansicht nach der Fernbus aus ökologischer Sicht die Nase ein kleines Stück vorne hat. Bezüglich der Umweltbelastung lässt sich aber grundsätzlich sagen: Nur wer weniger fährt, entlastet die Umwelt. Und wer mit einem vollbesetzten Auto fährt, muss auch nicht als Umweltsünder beschimpft werden.

Komfort, Reisezeit und Preise

Fernbusse brauchen für dieselbe Strecke grundsätzlich etwas länger als die Bahn. Dies liegt auch den Fernbuslinien, die aber in den letzten Jahren immer mehr ausgebaut wurden. Hierin kann die Bahn noch punkten. Flixbus & Co. stehen in anderen Punkten dem Fernzug kaum noch nach. So überzeugen sie viele Kunden, weil sie eine preisgünstige Alternative darstellen. So kostetet bei einer Recherche auf unserer Beispielstrecke München-Berlin das günstigste Zugticket 44 € und ein Busticket dagegen nur 22 €. Fernbusse sind auch nicht ständig überfüllt wie manche Züge und oft auch pünktlicher. Was den Komfort angeht, so sind heutige Reisebusse vollklimatisiert, bieten WC, TV sowie eine kleine Bordküche an. Damit stehen sie der Bahn nicht nach.

Was die Verkehrssicherheit angeht, sind Bus und Bahn auf jeden Fall als sehr sicher einzustufen. Wer da die Nase vorne hat, vermögen wir nicht zu sagen, jedoch eindeutig sicherer als das Auto.

Die wichtigsten Anbieter für Fernbusreisen sind derzeit Flixbus, BlaBlaBus, IC Bus (Deutsche Bahn), busmeister.de, snapbus und buswelt.de. Wenn sie mehrere Busreiseanbieter vergleichen möchten dann sind sie bei busfreude.de gut aufgehoben. Hier bekommt man neben einem Busvergleich auch weitere Informationen zum Reisebus mieten.

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 24.03.2020









 

 
 
Impressum, Copyright