Benutzerdefinierte Suche

Logo kfztech.de 

mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet  

Was ist neu? Mein Blog Forum Tech-News Guestbook  Kontakt Suche Zeuschners
Home Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto kfztech TV Unterricht und Ausbildung
www.kfztech.de  Unterricht und Ausbildung  

Kfz Mechatroniker Ausbildung Gehalt

Ausbildungsvergütungen für Auto Berufe wie z.B. Kfz-Mechatroniker aus Industrie und Handwerk

Seit 35 Jahren beobachtet und analysiert das Bundesinstitut für Berufsbildung die Entwicklung der tariflichen Ausbildungsvergütungen. Hierzu wurde eine "Datenbank Ausbildungsvergütungen" aufgebaut, die es ermöglicht, die durchschnittlichen Vergütungen für nahezu alle quantitativ bedeutenden Ausbildungsberufe jährlich auf aktuellem Stand (Stichtag: 1. Oktober) zu ermitteln.  

Die Datenbank Ausbildungsvergütungen umfasst ausschließlich Berufe, die nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) im dualen System, d.h. in Betrieb und Berufsschule, ausgebildet werden. Hier haben die Auszubildenden gegenüber ihrem Ausbildungsbetrieb einen rechtlichen Anspruch auf eine angemessene Vergütung (§ 17 BBiG).

In den meisten Branchen wird die Höhe der Ausbildungsvergütungen zwischen den Tarifpartnern (Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften) vereinbart. Dabei wird keine Unterscheidung nach dem Ausbildungsberuf vorgenommen. Innerhalb einer Branche hängt die Vergütungshöhe also nicht davon ab, in welchem Beruf ausgebildet wird. Allerdings gibt es in den meisten Branchen mehr oder weniger große regionale Vergütungsunterschiede, insbesondere zwischen West- und Ostdeutschland.

Zwischen den Branchen bestehen jedoch zum Teil beträchtliche Unterschiede in der Höhe der tariflichen Ausbildungsvergütungen. Deshalb kann die Vergütung in ein und demselben Beruf sehr stark variieren, je nachdem, in welcher Branche die Ausbildung stattfindet, d.h. welcher Branche der Ausbildungsbetrieb angehört.

Aufgrund der regionalen und branchenspezifischen Unterschiede existiert für den einzelnen Beruf in der Regel keine einheitliche Ausbildungsvergütung. Im Rahmen der Datenbank Ausbildungsvergütungen werden daher auf Grundlage der unterschiedlichen Vereinbarungen aus rund 500 bedeutenden Tarifbereichen Deutschlands Vergütungsdurchschnitte pro Beruf ermittelt. Im individuellen Fall kann die tatsächlich gezahlte Vergütung deutlich vom Durchschnittswert des betreffenden Berufs abweichen.  

Hier einige Zahlen, für die Kraftfahrzeugberufe aus dem Jahr 2012

 

Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2012 in Euro (Kfz Mechatroniker Gehalt)
Durchschnittliche Beträge in € pro Monat in den einzelnen Ausbildungsjahren sowie im Durchschnitt über die gesamte Ausbildungsdauer
Berufsbezeichnung Bereich Dauer in Monaten Alte Bundesländer Neue Bundesländer
1. AJ 2. AJ 3. AJ 4. AJ ge-samt 1. AJ 2. AJ 3. AJ 4. AJ ge-samt
Automobilkaufmann/-frau Hw 36 608 643 712   654 477 519 569   522
Automobilkaufmann/-frau IH 36 680 714 789   728 477 519 569   522
Fahrzeuginnenausstatter/-in* IH 36 680 714 789   728          
Fahrzeuglackierer/-in Hw 36 557 598 687   614 468 513 590   524
Kraftfahrzeugmechatroniker/-in (alle Fachrichtungen) Hw 42 608 643 712 765 670 477 519 569 615 535
Kraftfahrzeugmechatroniker/-in (alle Fachrichtungen) IH 42 680 714 789 844 744 477 519 569 615 535
Kraftfahrzeugservicemechaniker/-in Hw 24 608 643     626 477 519     498
Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik Hw 42 608 643 712 765 670 477 519 569 615 535
Mechaniker/-in für Land- und Baumaschinentechnik* Hw 42 442 485 566 613 514          
Mechaniker/-in für Reifen- und Vulkanisationstechnik (alle FR)* Hw 36 435 470 522   476          
* Für die neuen Länder wurde kein Vergütungsdurchschnitt ermittelt, da keine tariflichen Vereinbarungen zu den Ausbildungsvergütungen vorlagen oder die Besetzungsstärke des Berufs zu gering war.
Abkürzungen
IH = Industrie und Handel
Hw = Handwerk
Berechnungsgrundlage: Tarifliche Ausbildungsvergütungen zum Stand 1. Oktober 2012. Die in weniger als 5 % der Tarifbereiche festgesetzten altersabhängigen erhöhten Ausbildungsvergütungen (in der Regel ab 18 Jahren) wurden jeweils eingerechnet. 

 

Quelle: Datenbank Ausbildungsvergütungen (DAV) des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
Die Daten der DAV resultieren aus regelmäßigen Auswertungen und Analysen der tariflichen Ausbildungsvergütungen durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB). Sie werden jedes Jahr veröffentlicht.  

Anmerkung: Für Baden-Württemberg gelten diese Angaben nicht. Im ersten Ausbildungsjahr sind die Schüler nämlich in das System Berufsfachschule eingebunden, haben lediglich einen Ausbildungsvorvertrag und sind somit nur einen Tag in der Woche im Betrieb. Die Vergütung für das erste Ausbildungsjahr ist nicht festgeschrieben und wird individuell verhandelt.

Diese Information stammt von Olaf Kreuß, dem ich hiermit danke.

 


Twitter LogoFacebook Logo
Impressum, Copyright Sitemap Suche, allgemein Technik Seiten Link Us
         

redaktionell bearbeitet: Johannes Wiesinger

geändert: 19.02.2015