Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Ohne MPU wieder offiziell zum Führerschein in Deutschland

Vielen Autofahrern in Deutschland ereilt oftmals die Post der Führerscheinbehörde, dass ihr Punktekonto überschritten ist und somit der Führerschein entzogen wird. Die Gründe hierfür liegen meist in einer rasanten Fahrweise, aber auch Fahrten unter Alkoholeinfluss bzw. unter anderen Berauschungsmitteln - gleichermaßen ist der geliebte Führerschein erstmal hinfällig. In Deutschland sind die Voraussetzungen und Erfordernisse zur Wiedererlangung sehr häufig an den „Idiotentest“, die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) geknüpft.

Ebendiese Untersuchung verursacht bei den Deutschen Kopfschmerzen: Gleich, wie man versucht an diese Untersuchung heranzugehen, ist das Bestehen beim ersten Mal fast nie erfolgreich. Somit steigen die notwendigen Kosten dafür – Geld, welches in vielerlei Fällen nicht vorhanden ist oder anderweitig sinnvoller verwendet werden könnte. Nur wie kommt man in Deutschland zu einer rechtmäßigen Fahrerlaubnis, ohne MPU und ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass der kurzfristig im Ausland erworbene Führerschein rechtlich nicht wasserdicht sein könnte?

Gerichtsurteile weisen den Weg – EU-Führerscheine ohne MPU aus Tschechien

Führerschein - ohne MPU - aus Tschechien

Ein legaler Weg - der Führerschein aus Tschechien - Bild: kfztech.de

Seitdem die Möglichkeit des EU-Führerscheins besteht, beschäftigen sich die Gerichte unseres Landes intensiv mit dem Thema. Die Chance schnell wieder einen gültigen Führerschein in der Hand halten zu können hat viele schwarze Schafe hervorgerufen, die mehr den Drang zum raschen verdienst haben, als wirklich zu helfen – große Versprechungen ohne Halt. So wird beworben, dass man innerhalb von wenigen Wochen den ersehnten EU-Führerschein bekommt, jedoch hält dieser vor den deutschen Behörden nicht stand – Folge ist eine Strafermittlung gegen den Führerscheinsünder.

Der neueste Trend des britischen EU-Führerscheins ist erst kürzlich endgültig als Trugschluss entlarvt worden: Der dort ausgestellte Führerschein hat nur Gültigkeit in Deutschland, sofern der zuvor hier erworbene Führerschein weiterhin gilt. Eine Kennziffer auf dem ausgestellten Dokument macht das für deutsche Beamte kenntlich und kann innerhalb weniger Sekunden als gefälscht offenbart werden. Die vermerkte Zahl „70“ auf den britischen EU-Führerschein bedeutet eine Ausstellung im Austausch. Sollte demnach kein deutscher Führerschein vorgelegen haben ist somit der EU-Führerschein ebenfalls ungültig.

Es lassen sich dagegen auch durchaus positive Beispiele finden: So bietet die EU-Vermittlungsagentur nie-wieder-mpu.de eine offizielle und von der deutschen Rechtsprechung anerkannte Variante des EU-Führerscheins aus Tschechien an. Die Agentur legt großen Wert darauf, dass alle nötigen Schritte zum legalen Erwerb eingehalten werden. Der EU Führerschein wird nach den Kriterien der europäischen dritten Führerscheinrichtlinie erteilt und ist somit für 27 EU-Staaten bindend. Dort erhält jeder eine vollständige Führerschein-Ausbildung in Tschechien, komplett in deutscher Sprache – ohne Zwangsauflage einer MPU im Vorfeld. Somit schlägt die Agentur einen neuen Weg des Führerscheintourismus ein – ohne Abzocke und spätere Gefahr den Lappen erneut zu verlieren. Voraussetzung ist jedoch laut der Vermittlungsagentur neben der Ausbildung auch eine Wohnsitzanmeldung für 185 Tage in Tschechien und eine Prüfung.

Video zum Führerschein ohne MPU aus Tschechien

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 11.01.2016









Impressum, Copyright