Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Wie kaufe ich die richtige Babyschale?

von kfztech.de

Bis zum Erreichen des 12. Lebensjahr benötigen Kinder eine geeignete Rückhalteinrichtung. Sollten sie allerdings schon vorher 1,50 m groß geworden sein, kann bereits früher auf einen Kindersitz verzichtet werden. Babyschalen sind hierbei die ersten Kindersitze für die Neugeborenen und Säuglinge. Doch worauf sollte man beim Kauf einer Babyschale achten?

Kindersitz

Im richtigen Kindersitz füllt sich der Säugling wohl. - Bild: Thomas Kohler Flickr

 

Es kommt nicht nur auf das Gewicht an

Babyschalen gehören zur Kindersitzgruppe 0 bzw. 0+  und sind in der Regel für Kleinkinder bis zu 15 Monaten geeignet. Was hat es mit diesen Normen auf sich? Im Augenblick gibt es noch drei gültige Normen für Kindersitze (Quelle: ADAC):  

  • Neu: i-Size / ECE R 129

  • Älter: ECE R 44/04

  • Älter: ECE R 44/03  

Die 44er Normen teilen die Kindersitze rein nach Gewichtsklassen ein. Da Kinder jedoch unterschiedlich groß und schwer werden, reicht das Gewicht als alleiniges Kriterium zur Unterscheidung nicht mehr aus. Bei der seit 2013 gültigen ECE R 129 ? auch: i-Size-Norm - wird sowohl nach Körpergröße und Gewicht eingestuft. Außerdem ist auch ein Seitencrashtest verbindlich. Zusätzlich ist vorgeschrieben, dass Kinder bis 15 Monate rückwärtsgerichtet fahren müssen. Dies gilt somit für auch für alle Babyschalen.

Auszug aus der Norm - Quelle: test.de

Gruppe / Phase Gewicht (kg) Alter (Jahre) Größe (cm)
i-Size Phase 1 - 23 (bzw. 36 kg Gesamtgewicht) 0 - 4 40 - 105
i-Size Phase 2 20 - 36 4 - 12 100 - 150
0 - 10 0 - 1 - 75
I 9 - 18 1 - 4 75 - 100
0+ * - 13 0 - 15 (Monate) - 90
0+/I * - 18 0 - 4 - 100

immer ca. Angaben,  * = mitwachende Sitze

An jedem Kindersitz befindet sich übrigens eine Prüfplakette, aus der ersichtlich ist, nach welcher Norm der Sitz zugelassen wurde und für welches Gewicht er geeignet ist.

Wichtig: Der Kindersitz muss zum Kind passen und nicht zur Norm!

Es gibt zwar Kindersitze, die von 0 bis 12 Jahren mitwachsen sollen (Gruppe 0+/I/II/lll), doch diese schneiden in den Tests nicht besonders gut ab. Der Grund: Sie sind generell zu groß. Deshalb ist es ratsam mindestens zwei Kindersitz Größen zu kaufen. Der Vorteil der Babyschale ist es ja auch, dass der dieser bequem als Trage genutzt werden kann. Und die größeren Sitze können leichter an das Heranwachsen der Kinder angepasst werden.  

Unser Tipp: Zunächst eine Babyschale kaufen und später, wenn das Kind der Babyschale entwachsen ist, einen mitwachsenden Kindersitz anschaffen.

Kindersitz Cybex Aton

Der Kindersitz Cybex Aton ist geeignet für Neugeborene und Säuglinge bis 1 Jahr. -Bild: ADAC  

 

Sitze ausprobieren

Doch am wichtigsten erscheint uns der Rat, den Kindersitz vor dem Kauf auszuprobieren. Wie leicht kann der Sitz in das eigene Auto eingebaut und befestigt werden? Wie legt man die Gurte an? Lässt sich der Bezug zum Waschen abnehmen?

Wenn das Baby schon da ist, sollte man es zum Test der Babyschalen am besten gleich mitnehmen. Achten sie dann dabei, ob die Kopfstütze passt und die Gurtführung gut verläuft und sich die Gurte eng anlegen lassen. Nur so ist man später auch zufrieden und muss sich z.B. nicht mit hakeligen Befestigungsgurten ärgern.

Sehr wichtig auch: Viele Eltern wollen den Kindersitz auf dem Beifahrersitz anbringen. Dies ist vom Gesetzgeber her grundsätzlich für alle Sitzgrößen erlaubt. Jedoch muss man wissen, dass bei rückwärts gerichteten Kindersitzen der Airbag vorher deaktiviert werden muss, weil es bei Unfällen sonst für das Baby zu tödlichen Verletzungen durch den Airbag kommen könnte. Kann der Airbag nicht abgeschaltet werden, so muss der Sitz hinten angebracht werden! Aber auch Seitenairbags könnten unter Umständen gefährlich werden.

Deshalb unser Rat: Es ist sicherer auf der Rücksitzbank.

Airbag off

Bei rückwärstgericheten Kindersitzen muss der Airbag deaktiviert werden. - Bild: Volvo

Isofix

?i-Size? ist eine Prüfnorm innerhalb der Kindersitz-Norm ECE R 129 und bezieht sich auf Isofix-Systeme, die für Kinder bis max. einer Körpergröße von 105 cm geeignet sind. Autos, die für Isofix Kindersitze geeignet sind und die entsprechenden Aufnahmen eingebaut haben, dürfen mit ?i-Size ready? gekennzeichnet werden.

Natürlich dürfen auch Kindersitze ohne i-Size Norm in Autos verwendet werden. Es ist also wichtig zu prüfen, ob das Auto eine Isofixaufnahme besitzt. Sie befindet sich in der Regel zwischen Rücksitzlehne und Rücksitz und kann, wenn man diese nicht gleich erkennen kann, auch ertastet werden. Es handelt sich dabei um zwei Stahlbügel, in die der Kindersitz beim Einbau nur eingerastet werden muss. Dies ist auch der entscheidende Vorteil dieses Systems.

Unser Tipp: Besitzt ihr Auto das isofix System, sollte man sich auch entsprechende Sitze kaufen.

Der Preis

Da die Preisspanne von Babyschalen sehr groß ist, sie liegt von 65 - 350 ? , ist eine gute Recherche sinnvoll. Es ist deshalb ratsam, zunächst im Internet Kindersitztest aufzusuchen und sich dann für den richtigen Sitz zu entscheiden.

Dazu sollten auch diese Ratschläge beitragen.

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 02.06.2020









 



Impressum, Copyright