Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Eine Holzgarage – darauf sollten Sie achten

von kfztech.de

Eine Holzgarage – darauf sollten Sie achten

Wenn das Fahrzeug sicher auf dem Grundstück untergebracht werden soll, dann stellt sich die Möglichkeit einer Holzgarage. Hierdurch ist das Fahrzeug vor Umwelteinflüssen geschützt und zusätzlich könnte auch eine Wallbox verbaut werden, sodass das Elektrofahrzeug in der Garage geladen werden kann.

Eine individuelle Holzgarage bauen

Prinzipiell ist eine Holzgarage kaufen eine gute Möglichkeit, um kostengünstig eine Garage zu errichten. Der wesentliche Vorteil des Bauens ist aber, dass die Garage nach eigenen individuellen Wünschen und Bedürfnissen gebaut werden kann. Ein breites oder hohes Fahrzeug benötigt mehr Platz, diese Maße umzusetzen ist kein Problem. Selbiges gilt auch, wenn zwei Fahrzeuge statt nur eines in der Garage verstaut werden sollen.

Eine Alternative hierzu wäre ein klassischer Carport. Dies ist eine Option für diejenigen, welche das Auto täglich benötigen und das Fahrzeug zumindest vor groben Einflüssen bewahren möchten. Die Garage kann dann zum Beispiel für das Sommerauto oder Motorrad verwendet werden oder für Bastelprojekte.  

Holzgarage Hawaii

Eine Holzgarage für zwei Autos und noch eine Fahrradgarage dazu, das wäre der Traum. Aber die Kosten sind oft gar nicht so hoch.

 

Den richtigen Standort wählen

Wenn es sich um ein größeres Grundstück handelt, dann kann darüber nachgedacht werden, wo die Garage errichtet werden sollte. Da es sich bei Holz selbstverständlich um ein natürliches Material handelt, sollte der Standort so gewählt werden, dass die Garage am wenigsten Regen und Wind ausgesetzt ist. Das bedeutet aber nicht, dass Holz instabil wäre oder ähnliches. Es geht darum, dass die Lebensdauer des Materials erhöht wird.

Zusätzlich sollte selbstverständlich bedacht werden, dass die Zufahrt nicht versperrt sein könnte oder dass im Falle eines Elektroautos entsprechend auch eine Stromzufuhr gesichert ist. Die optische Ansicht ist zweitrangig, denn dies lässt sich auch im Nachhinein verändern. Genauso wie auch der Garten auf das Design der Holzgarage angepasst werden kann.

Welcher Boden eignet sich?

Bei einer Holzgarage für Autos macht es keinen Sinn, dass ein Holz-Boden verbaut wird. Dieser hält auch nur selten den Belastungen eines Autos stand. Bodenkälte ist nicht sonderlich schlimm, denn wenn es kalt ist, rosten die Materialien langsamer, aus diesem Grund ist dies völlig in Ordnung. Ein geschotter oder gekiester Untergrund sollte mit einer Drainage versehen werden. Aber am Besten wäre es, wenn man sich die Mühe macht und eine Betonplatte setzt. Auch hier muss darauf geachtet werden, dass der Untegrund richtig vorbereitet wird (Gefälle, Drainage).

Welches Holz ist das Richtige?

Im Internet findet sich unter dem Suchbegriff Holzgarage online kaufen etliche Modelle mit den verschiedensten Materialien. Jedes Holz hat seine eigenen Eigenschaften und somit auch seine Vorteile. Die nordische Kiefer zeichnet sich mit seiner Langlebigkeit aus und mit seiner Wetterfestigkeit. Daher ist es ein logischer Schritt, genau dieses Material zu verwenden.

Holzgarage

Als Material für Holzgaragen wird gerne die nordische Kiefer genommen.

Umzug der Garage

Wenn das Haus eines Tages umgebaut wird, dann muss die Garage unter Umständen weichen. Eine Garage aus Beton müsste nun zerstört werden – bei einer Garage aus Holz muss dies nicht getan werden. Die Garage kann auch zerlegt werden, wodurch die Garage an einem anderen Ort einfach und unkompliziert wieder errichtet werden kann.

Genauso könnte es auch passieren, wenn die Garage zu einem späteren Zeitpunkt verkauft wird. Jeder kann mit Holz umgehen und das Werkzeug hierfür ist längst ein Standard in jeder Werkstatt. Besondere Herausforderungen beim Umzug einer Garage aus Holz stellen sich somit nicht.

Fazit

Eine Garage muss nicht immer aus Beton oder ähnlichen Materialien gebaut werden. Aus Holz können nicht nur mobile Häuser errichtet werden, sondern auch Garagen oder Carports.

 

Bilder: mygartenhaus24.de


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 16.03.2021



 









Impressum, Copyright