Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Zeitwertgerechte Reparaturen: Herausforderung im Werkstattalltag

von kfztech.de

Die sogenannte zeitwertgerechte Reparatur von Kraftfahrzeugen wird vor allem für Freie Werkstätten immer mehr zu einem essenziellen Thema. Das verwundert nicht angesichts der Tatsache, dass vor allem in Vertragswerkstätten noch immer nur mit originalen Ersatzteilen des jeweiligen Automobilherstellers repariert wird. Diese sind selbstverständlich sehr teuer. Handelt es sich bei dem zu reparierenden Fahrzeug allerdings um ein Auto, das schon "einige Jahre auf dem Buckel" hat oder eine sehr hohe Laufleistung aufweist, übersteigen vor allem aufwendige Reparaturen aus diesem Grund nicht selten den Restwert des Fahrzeugs oder kommen diesem zumindest sehr nahe. Für viele Fahrzeugbesitzer ist dies ein Ärgernis, das sie nicht weiter hinzunehmen bereit sind. Denn es geht durchaus auch anders.

Alfa Romeo

Gerade bei älteren Autos wie hier bei dem Alfa romeo ist eine zeitwertgerechte Reparatur sinnvoll. - Bild: pixabay.com © emkanicepic (CC0 Public Domain)

Hochwertige Ersatzteile von Dritt-Herstellern ermöglichen günstige Reparaturen

Insbesondere für viele Fahrzeuge älteren Baujahrs sind heutzutage Ersatzteile nicht nur von den Automobilherstellern oder Erstausrüstern erhältlich. Zahlreiche Dritt-Anbieter stellen Austauschteile in hochwertiger Qualität her, die nicht nur problemlos in das jeweilige Fahrzeug passen, sondern hinsichtlich ihrer Verarbeitung und Haltbarkeit den Original-Ersatzteilen der Automobilhersteller in nichts nachstehen. Hier finden Sie einen Preisvergleich für Ersatzteile: https://www.teile.de/autoteile.html. Für den Kunden ergibt sich dadurch eine deutliche Kostensenkung selbst bei umfangreichen Reparaturen. Denn Ersatzteile von Dritt-Herstellern kosten nicht selten nur einen Bruchteil dessen, was man für Originalteile ausgeben müsste. Da mit diesen Teilen die Reparatur ebenso abläuft, bleiben die reinen Arbeitskosten gleich, während die Materialkosten deutlich reduziert werden. Selbst ältere Fahrzeuge lassen sich auf diese Weise wirtschaftlich sinnvoll wieder in Stand setzen.

Bremse reparieren

Ersatzteile für die Bremsenreparatur gibt es jede Menge in guter und schlechter Qualität. Es muss nur die Spreu vom Weizen getrennt wrden. - Bild: pixel2013 - pixabay.com

Die Spreu vom Weizen trennen

Selbstverständlich ist bei der Auswahl geeigneter Ersatzteile von Dritt-Anbietern nicht alles Gold was glänzt. Mit jahrelanger Erfahrung wählen die Spezialisten in Ihrer Kfz-Werkstatt diejenigen Teile aus, die hinsichtlich Qualität und Passgenauigkeit für das jeweilige Fahrzeug optimal geeignet sind. Hierbei legt man unter anderem Wert auf das Vorhandensein von externen Materialprüfungen, E-Prüfzeichen sowie Abnahmen durch den TÜV bzw. ähnliche Prüforganisationen. Da in der Werkstatt zudem die technischen Unterlagen für nahezu jedes Fahrzeug vorliegen, sind die Profis dort in der Lage zu beurteilen, ob ein Ersatzteil für den Einbau in ein bestimmtes Fahrzeug geeignet ist.

Auch bei den Arbeitskosten sparen

Nicht nur die günstigeren Ersatzteile tragen in vielen Freien Werkstätten dazu bei, dass eine zeitwertgerechte Reparatur älterer Fahrzeuge problemlos möglich wird. Weiterhin sind auch die Stunden-Verrechnungssätze in den meisten herstellerunabhängigen Werkstätten deutlich niedriger als in Vertragswerkstätten. Dadurch lässt sich auch bei den Lohnkosten bares Geld sparen. Auf qualitativ hochwertige Arbeit braucht man deswegen indes nicht zu verzichten. Denn ganz im Gegenteil ist die Qualifikation der Mitarbeiter in Freien Werkstätten nicht selten deutlich umfassender als in Vertragswerkstätten. Denn schließlich müssen ständig Fahrzeuge aller Marken in Stand gesetzt werden. Übrigens: Auch die Reparatur von neueren Fahrzeugen in Freien Werkstätten lohnt sich finanziell - und die Herstellergarantie bleibt hiervon unberührt. Denn alle Wartungen, Inspektionen und Reparaturen werden selbstverständlich streng nach Herstellervorgaben durchgeführt!

Reifenwechsel

Die Arbeitskosten sind bei freien Werkstätten oft günstiger - Foto: Kröner/GTÜ 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 06.03.2019









Impressum, Copyright