kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Ölwechsel am Doppel-Kupplungsgetriebe (DSG)

von kfztech.de

Ölwechsel am Doppel-Kupplungsgetriebe (DSG)

Wie sind die Wartung und der Ölwechsel am Doppelkupplungsgetriebe (DSG) mit Nass- oder Trockenkupplung durchzuführen?

Das Doppelkupplungsgetriebe, auch als Direktschaltgetriebe (DSG) vor allem bei Volkswagen bekannt, hat sich in den letzten 20 Jahren als hervorragendes automatisch schaltendes Getriebe mit hohem Wirkungsgrad und Schaltkomfort ausgezeichnet. Damit dies auch noch bei hohen Kilometerfahrleistungen so bleiben kann, ist ein Getriebeölwechsel vorgesehen.

Doppelkupplungsgetriebe

Doppelkupplungsgetriebe von VW - Bild: Volkswagen

Doppelkupplungsgetriebe sind nicht neu

Im Porsche 956 werkelte bereits ein nach diesem Prinzip schaltendes Getriebe im Rennsport. Dank mangelnder Elektronikregelung allerdings noch recht rau. Den Siegeszug der automatischen Schaltung leitete 2003 der 177 kW / 241 PS starke Golf R32 ein: Als erster Volkswagen wurde er optional mit einem 6-Gang-DSG  (VW-Bezeichnung 02E) angeboten. Diese neue Art des automatischen Getriebes schaltete extrem sportlich und war bis zu 20 Prozent sparsamer als die Automatikgetriebe mit hydraulischem Drehmomentwandler. Das Getriebe konnte 350 Nm mit Hilfe von Nasskupplungen übertragen.

Ab 2007 setzte VW auch Trockenkupplungen ein. Während bei nassen Doppelkupplungen das Drehmoment über Lamellen, die in Öl laufen, übertragen wird, erfolgt der Kraftschluss bei trockenen Doppelkupplungen über Reibbeläge der Kupplungsscheiben. Durch den Wegfall der hydraulischen Unterstützungssysteme und den hohen Wirkungsgrad der trockenen Kupplung können so hohe Kraftstoffeinsparungen realisiert werden. Zum Vergleich: ein 7-Gang-DSG-Getriebe mit trockenen Reibbelägen aus dem 1,9 TDI lag im Verbrauch 10% unter dem 6-Gang-DSG mit hydraulischer Betätigung. Wie das Doppelkupplungsgetriebe (DSG) im Detail funktioniert, hat kfztech.de im Artikel DSG näher beschrieben.

Seit damals wurden die Doppelkupplungsgetriebe immer weiter optimiert und so der Wirkungsgrad weiter erhöht und der Verbrauch der Fahrzeuge gesenkt. Und was das Fahren so komfortabel macht, ist zum einen die gute Beschleunigung und zum anderen die fehlende Zugkraftunterbrechung. Grundsätzlich arbeiten trockene Kupplungen in Getrieben bis 250 Nm, darüber sind nasse Kupplungen im Einsatz.

7 Gang Direktschaltgetriebe DSG

Die Eingangswelle 1 ist als Hohlwelle ausgeführt, in ihr steckt die Eingangswelle 2. - Bild: Volkswagen

Wartung an DSG-Getrieben

DSG-Getriebe werden mit extremer Präzision gefertigt und sind hoch belastbar. Aus diesem Grunde ist es äußerst wichtig, die vom Hersteller vorgeschriebenen Getriebeölwechselintervalle auch einzuhalten! Öle und deren Additive unterliegen der Alterung, aufgrund thermischer, mechanischer und chemischer Prozesse. Aber Öle verschmutzen mit der zeit auch immer mehr. Dies kann mit der Zeit dazu führen, dass es beim Schalten oder Anfahren zu Getriebestörungen wie Rupfen oder Ruckeln kommen kann. Deshalb ist ein regelmäßiger Ölwechsel unbedingt erforderlich.

Beim VW 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (Nasskupplung und Ölkühler) muss das Getriebeöl mit dem zugehörigen Ölfilter laut Herstellerangaben alle 60000 km ersetzt werden.

Hingegen verfügt das 7-Gang-DSG mit Trockenkupplungen über zwei getrennte Ölkreisläufen zur Betätigung und zur Schmierung, weshalb auch zwei verschiedene Getriebeöle zum Einsatz kommen:

  1. Ölkreislauf für das mechanische Getriebe: Dieser Ölkreislauf entspricht einem normalen im mechanischen Schaltgetriebe. Das Ölvolumen beträgt hier ca. 1,7 Liter.

  2. Ölkreislauf für die Mechatronik: Durch den eigenen Ölhaushalt in der Mechatronik, gelangt kein Abrieb des mechanischen Getriebes in die Mechatronik, das Getriebeöl hat somit eine längere Lebensdauer und muss nicht mehr gewechselt werden – (Lebensdauerfüllung). Das Ölvolumen in der Mechatronic beträgt ca. 1,1 Liter.

 DSG mit trockenen Reibbelägen

DSG-Kupplung mit trockenen Reibbelägen - Bild: Volkswagen

 

DSG-Getriebeölwechsel und Ölfilter ersetzen an Volkswagen-Modellen

kfztech.de erklärt den Getriebeölwechsel am Beispiel eines 6-Gang-Doppelkupplungsschaltgetriebe (02E) mit Nasskupplung.

  • Fahrzeug steht auf der Hebebühne

  • Wählhebel in "P" stellen.

  • Getriebeöltemperatur mittels Diagnosetester prüfen; maximal 45°C. Ist diese höher, muss man das Getriebe abkühlen lassen.

  • Um den Ölfilter am Getriebe wechseln zu können, muss häufig erst die Batterie und der Batterieträger sowie der Luftfilterkasten ausgebaut werden, da sich der Filter unter der Batterie befindet. Hinweis: Vor dem Abrschrauben des Ölfilters den Bereich um den Ölfilter mit Lappen abdecken und Ölwanne unterstellen.

Motorraum Audi TT

Motorraum eines Audi TT - Ölkühler und Ölfilter des Doppelkupplungsgetriebes sind gut zu erkennen. - Bild: kfztech.de

  • Das Ölfiltergehäuse mit einer 24er-Nuss lösen, ca. sieben Umdrehungen weiterdrehen, dann zehn Sekunden warten, damit das Öl aus dem Filtergehäuse ins Getriebe zurückfließen kann.

  • Den alten Ölfilter jetzt vorsichtig herausziehen und durch einen neuen Ölfilter und neuen Dichtring in richtiger Einbaulage ersetzen.

  • Den O-Ring mit Öl benetzen und das Filtergehäuse vorsichtig eindrehen und mit 20 Nm anziehen. Verölte Stellen am Getriebe gründlich reinigen und dann Batterieträgers, der Batterie und des Luftfiltergehäuses einbauen.

Ölfilter DSG

Ölfilter mit Dichtung des DSG - idealo.de

  • Das Fahrzeug auf der Hebebühne hochfahren. Untere Motorabdeckung abnehmen und eine Altölauffangwanne darunter platzieren. Die Ölablassschraube wird mit einem 14er-Innensechskantschlüssel geöffnet.

  • Nach Entfernen der Ölablassschraube fließt eine geringe Menge des DSG-Getriebeöls heraus. Unter der entfernten Ölablassschraube befindet sich ein schwarzes Kunststoffrohr, das Überlaufrohr. Erst anch Entfernen des Überlaufrohres (8-mm-Innensechskantschlüssel)  kann das ganze Getrieböl (ca. 5l) ablaufen. Hinweis: Die Länge des Rohres bestimmt den Ölstand im Getriebe.

  • Nach Ablaufen des Getriebeöls Überlaufrohr wieder einschrauben. Achtung nur 3 Nm Anzugsdrehmoment

  • Füllschlauch mit Ölbefülladapter und Befüllbehälter am Fahrzeug anbringen. Hinweis: Statt eines Befüllbehälters kann man auch die Flaschen einzeln an den Füllschlauch anschließen.

Befüllschlauch
Befüllschlauch mit Adapter; rechts 1l-Flasche DSG-Getriebeöl - (Bilder: idealo.de)
DSG-Getriebeöl
  • Jetzt Befüllbehälter mit ca. sechs 1-Liter-Flaschen DSG-Getriebeöl befüllen. Diese bekommt man im Internet günstig für ca. 12 € pro Liter bekommen. Es dürfen nur Getriebeöle für Doppelkupplungsgetriebe verwendet werden, die vom Hersteller freigegeben sind. Die Ölbehälter sind vor dem Öffnen gut zu schütteln.

  • Ca. 5,5 Liter in den Befüllbehälter geben und den Behälter hochhängen. Das Öl läuft nun allein durch seine Schwerkraft in das Getriebe.

  • Nach dem Einlaufen des Öls ins Getriebe, den Motor starten und bei getretener Bremse jede Wählhebelstellung für ca. 3 Sek. einlegen. Dann Wählhebel auf P stellen und den Motor weiterlaufen lassen, bis eine Getriebeöltemperatur zwischen 35 und 45° C erreicht wird. Der Ölstand wird mit dem Diagnosetester geprüft.

  • Bei Erreichen der Prüftemperatur wird der Adapter zur Ölbefüllung entfernt, so dass überschüssiges Getriebeöl über das Überlaufrohr ablaufen kann.

  • Der korrekte Füllstand ist erreicht, wenn nur noch geringe Mengen Öl aus dem Überlaufrohr austreten (Tropfenbildung). Fließt kein Öl ab, muss zwingend Öl ergänzt werden.

  • Ist die richtige Füllmenge eingestellt, wird die Ölablassschraube mit neuem Dichtring eingesetzt und mit einem Anzugsdrehmoment von 45 Nm festgezogen.

Video zum Ölwechsel am DSG-Getriebe (von schrauba)

Hinweise

Achtung: Eine zu kleine, wie auch eine zu große Ölfüllung beeinträchtigt die Funktion des Getriebes.

Bei DSG-Getrieben neuerer Modelle entfällt der Ölfilterwechsel. Die Kapazität des Druckfilters wurde so optimiert, dass die Filterwirkung und die Aufnahmekapazität über die gesamte Getriebelebensdauer hinaus ausreichen. Vorrangig sind hier allerdings immer die Herstellerangaben zu beachten.

 

Quellen: Volkswagen, Audi, Andrea Marino und ams

Wichtige Schlagwörter:

kfztech.de, Ölwechsel, DSG, Doppelkupplungsgetriebe, VW, Getriebeölwechsel, Ölwechsel DSG,

















Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 04.04.2022