kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

7 Fahrsicherheitstipps und wie eine Dash Cam die Fahrsicherheit steigern kann

von kfztech.de

7 Fahrsicherheitstipps und wie eine Dash Cam die Fahrsicherheit steigern kann

Geschwindigkeit einhalten, Spur und Abstand halten, langsam und mit Übersicht fahren sind nur ein paar Beispiele, die mit guten Fahrerassistenzsystemen oder einer Dashcam zur Sicherheit beitragen.

Nicht nur bei Fahranfängern, sondern auch bei erfahrenen Autofahrern spielt die Fahrsicherheit eine sehr wichtige Rolle. Mittlerweile gibt es zahlreiche Tipps, die die Fahrsicherheit des Autofahrers verbessern können. Einige dieser Tipps haben wir zusammengefasst. Sollte sich der Fahrer daranhalten, steht einer sicheren Autofahrt nichts mehr im Wege.

Die Fahrsicherheit spielt im Straßenverkehr eine sehr wichtige Rolle

Unfälle können nur durch einen sicheren Fahrstil verhindert werden. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass sich der Fahrer konsequent auf den Straßenverkehr konzentriert. Es gibt einige Hilfsmittel, die die Fahrsicherheit steigern können. Dazu gehört unter anderem auch die Dash Cam. Die Dashcam ist für die meisten Autofahrer lediglich unter der Bezeichnung Autokamera bekannt. Die Autokamera kann ganz einfach am Amaturenbrett oder Spiegel befestigt werden und zeichnet anschließend den umhergehenden Verkehr auf. Sie kann aber mehr. Die Dash Cam verfügt über zahlreiche Funktionen. Der Autofahrer kann sich selbst entscheiden, welche Funktion er anwenden möchte oder nicht. Wir haben einige wichtige Fahrsicherheitstipps zusammengefasst. Der Einsatz der Dash Cam bietet dabei die Grundlage für diese Tipps.

Dashcam Nextbase 622G

Eine Dashcam kann mehr als nur den Verkehr aufzeichnen. Sie kann auch bei der Fahrsicherheit mitwirken. - Bild: nextbase

 

Fahrsicherheitstipp Nummer 1: eine dauerhafte Geschwindgkeitskontrolle

Mithilfe der Dashcam kann der Fahrer die gefahrene Geschwindigkeit dauerhaft kontrollieren. Zudem macht die Autokamera den Fahrer auf eine mögliche Geschwindigkeitsbegrenzung oder das Überschreiten der vorgegebenen maximalen Geschwindigkeit verantwortlich. Dadurch wird der Autofahrer vor einer lästigen Blitzerfalle geschützt. Eine dauerhafte Geschwindigkeitskontrolle verbessert selbstverständlich auch die Fahrsicherheit des Fahrers. Zudem entwickelt der Fahrer ein Gefühl für die gefahrene Geschwindigkeit. Sobald Sie sich eine Autokamera zugelegt haben, sollten Sie diesen Fahrsicherheitstipp direkt in die Tat umsetzen.

Alternativ übernehmen die Tempoüberwachung auch Navigationsgeräte und Fahrzeugdisplays moderner Autos.

Display Ford Kuga

Dieses Onboard-Display eines Ford Kuga zeigt u.a die gefahreene geschwindigkeit und die erlaubte laut Verkehrszeichen an sowie die eingestllte Geschwindgkeit des intelligenten ACC. - Bild: kfztech.de (Ford Kuga)

Fahrsicherheitstipp Nummer 2: Vermeiden Sie das Überschreiten der Fahrspur

Ein unkontrolliertes Überschreiten der Fahrspur kann ebenfalls zu einem ungewollten Verkehrsunfall führen. Der Fahrer sollte die Fahrspur immer einhalten. Die Dash Cam kann Ihnen dabei im erheblichen Maße weiterhelfen. Sie verfügt nämlich über einen Spurhalteassistenten. Dieser kontrolliert genau, ob der Fahrer die vorgegebene Fahrspur einhält oder diese überschreitet. Dies spielt insbesondere bei einer langen Autofahrt oder auf der Autobahn eine sehr wichtige Rolle. Während einer längeren Autofahrt kann es sein, dass die Konzentration mit der Zeit nachlässt. Sollte dies der Fall sein, macht die Autokamera den Fahrer durch Warnsignale auf das Verlassen der Fahrspur aufmerksam. Natürlich werden ähnliche Funktionen wie Spurverlassenswarner, Spurhalteassistent oder Blind Spot Information System (Toter Winkel Assistent) heute bereits auch in vielen Fahrzeugen angeboten.

BLIS - Blind Spot Information System - Toter Winkel Assistent

Der Blind Spot Information Assistent warnt, wenn sich Fahrzeuge oder Personen im toten Winkel befinden. - Bild: kfztech.de (Ford Kuga)

Fahrsicherheitstipp Nummer 3: Ein ausreichender Sicherheitsabstand ist sehr wichtig

Ein weiterer entscheidender Faktor ist der Sicherheitsabstand zum Vordermann. Der Fahrer muss während der gesamten Fahrt einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu dem vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Die Dash Cam kann den Fahrer nicht nur auf die gefahrene Geschwindigkeit aufmerksam machen, sondern auch auf den entsprechenden Sicherheitsabstand. Dies spielt speziell bei einer hohen Geschwindigkeit eine sehr wichtige Rolle. Der Sicherheitsabstand ist sehr entscheidend für den Bremsweg des Fahrzeugs und sollte deswegen auf keinen Fall unterschätzt werden. Wer ein ACC bereits an Bord hat, kann sich glücklich schätzen. Denn dieses Feature übernimmt die Einhaltung des korrekten Abstands.

Fahrsicherheitstipp Nummer 4: Bei Kurven gilt: Langsamer ist sicherer

Speziell bei höheren Geschwindigkeiten unterschätzt man oftmals das Ausmaß einer Kurve. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, langsam in eine Kurve reinzufahren und diese am besten, soweit es geht auszufahren. Zudem sollte in einer Kurve auf keinen Fall abrupt gebremst werden. Es empfiehlt sich, die Geschwindigkeit langsam zu reduzieren. Dies verhindert das sogenannte Herausrutschen aus einer Kurve.

Fahrsicherheitstipp Nummer 5: Bei Fahrten auf Schnee oder Eis sollte ein höherer Gang eingelegt werden

Während der Wintermonate sollte die Fahrsicherheit bei jedem Autofahrer an erster Stelle stehen. Sollte die Fahrbahn vereist sein oder von Schnee bedeckt sein, empfiehlt es sich, immer einen höheren Gang einzulegen, dadurch wird das Wegrutschen verhindert, da das Drehmoment gesenkt wird. Zudem bietet es dem Fahrer ein höheres Maß an Sicherheit. Am besten probieren Sie es bei Ihrer nächsten Autofahrt im Winter selbst einmal aus.

Fahrsicherheitstipp Nummer 6: Gefahrensituationen müssen unbedingt rechtzeitig erkannt werden

Hinter einer Gefahrensituation kann sich sehr viel verstecken. Dabei kann es sich sowohl um eine Baustelle als auch um ein Hindernis auf der Straße oder einen Verkehrsunfall handeln. Es ist sehr entscheidend, dass der Fahrer die Gefahrensituation rechtzeitig erkennt und sich direkt auf die Fahrweise fokussiert. Nur so kann ein weiterer Unfall verhindert werden.

Fahrsicherheitstopp Nummer 7: Kontrollieren Sie Ihre Blickpunkte und Blickwinkel

Die Blickpunkte spielen während einer Autofahrt eine sehr wichtige Rolle. Dabei handelt es sich sowohl um den Blickpunkt im Rückspiegel auch um die beiden Seitenspiegel und den toten Winkel. Der Fahrer sollte diese Blickpunkte regelmäßig überprüfen. Nur so kann man ein annäherndes Fahrzeug rechtzeitig erkennen. Die unterschiedlichen Blickpunkte steigern ebenfalls die Fahrsicherheit des Fahrers. Wer ein Head Up Display im Fahrzeug hat, wendet den Blick viel seltener von der Fahrbahn ab und fährt deshalb auch sicherer.

Head Up Display Ford Kuga

Im Head Up Display werden u.a. Verkehrszeichen und die gefahrene Geschwindigkeit angezeigt. - Bild: kfztech.de (Ford Kuga)

Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Fahrsicherheitstipps. Wir haben für Sie lediglich die Wichtigen zusammengefasst. Der Einsatz einer Dashcam hat einen sehr positiven Einfluss auf die Fahrsicherheit des Fahrers. Am besten überzeugen Sie sich selbst von diesem Argument und probieren es einfach aus. Sie werden es bestimmt nicht bereuen.

Weitere Fahrerassistenzsysteme im Detail erklärt

 

 

 











 



Impressum, Copyright/span> Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 25.11.2021