Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo   mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet   
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Das S.K. SCR-System

Unter Selektive katalytische Reduktion (englisch selective catalytic reduction = SCR) versteht man Diesel Systeme, die Stickoxide im Abgas reduzieren. Dabei werden bevorzugt (selektiv) NO, NO2 reduziert, während andere Reaktionen unterdrückt werden. Mit Hilfe dieser Technik können Nutzfahrzeuge die Euro-5 bzw. die Euro 6 erfüllen. Um die entsprechenden chemischen Vorgänge in Gang zu bringen, wird eine wässrige Harnstofflösung (AdBlue) eingespritzt. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) gibt die Richtlinien vor die zur Messung der Abgase eingehalten werden müssen.

Die S.K. Handels GmbH führte 2012 erstmals einen S.K. Dieselpartikel-Kombifilter auf den Markt ein. 2013 folgte die Entwicklung des S.K. Euro 5 SCR Systems und mittlerweile gibt es das Abgasnachbehandlungssystem auch für Euro 6 Fahrzeuge.

Was ist ein SCR System zur Hardwarenachrüstung für Diesel?

Ein SCR System dient zur Abgasnachbehandlung durch welches ein Diesel-Fahrzeug ohne Eingriff in die Motorsteuerung oder Elektronik eine geringe Partikelminderungsstufe und Abgasnorm erfüllen lässt.

90% der schädlichen Stickoxide im Abgas werden durch kontinuierliches Einspritzen eines flüssigen Reduktionsmittels meist (AdBlue) in den Abgasstrang in Ammoniak (NH3) und durch einen Katalysator in Wasserdampf und Stickstoff umgewandelt. Der Temperatur- und Druckverlauf wird über Sensoren erfasst und in das Steuergerät eingespeist damit die ordnungsgemäße Funktionsweise gegeben ist.

Minimaler Eingriff große Wirkung SK SCR Technik im Fahrzeug

Durch geringen Eingriff wird das SCR System zur Hardwarenachrüstung in die Abgasanlage integriert. Die einzelnen Komponenten können hierbei flexibel und frei platzierbar im Fahrzeug montiert werden. Durch die Nutzung vorhandener Ressourcen im Fahrzeug ist eine hohe Anpassbarkeit für verschiedene Fahrzeugmodelle gegeben.

 SCR Diesel Hardwarenachrüstung Komponenten

Nachrüstkomponenten zur SCR Diesel Nachrüstung - Bild: SK-Handels-GmbH

SCR System Euro 6 Hardwarenachrüstung Toyota HZJ

Die SK Handels GmbH brachte 2016 ein komplexes Euro 6 SCR System für den Toyota HZJ auf den Markt.

Da das Liebhaber- und Kultfahrzeug auf dem Europäischen Markt wegen der zu hohen Abgaswerte nichtmehr als Neuzulassung angemeldet werden konnte, entwickelte das Forschung- & Entwicklungsteam ein Abgasreinigungssystem wodurch das Fahrzeug die Abgas-Grenzwerte der Euro 6 Norm wieder erfüllt.

Toyota HZJ Euro 6 Schemadarstellung

Durch das Euro 6 SCR System erreicht der Toyota HZJ die Euro 6. - Bild: SK-Handels-GmbH

Dieselpartikelfilter und Kats

Durch die Partnerschaft mit HJS Emission Technology GmbH & Co. KG ist die S.K. Handels GmbH in der Lage für fast jedes Fahrzeug Partikelfilter anbieten zu können. Auf individuelle Kundenanfragen hin, werden auch Dieselpartikelfilter für LWK-, Bus- und Nutzfahrzeuge angeboten.  

Archiv:

Funktionsweise des S.K. Euro 5 SCR-Systems (selektives katalytisches Reduktions-System)

SCR System

Das Euro 5 SCR System der S.K. Handels GmbH

Das S.K. Euro 5 SCR-System war ein reines Abgasnachbehandlungssystem, das nicht in die Motorsteuerung und Fahrzeugelektronik eingreift. Über die Einspritzung der Harnstofflösung wird im SCR-Filter eine chemische Reaktion ausgelöst, welche NOx (Stickoxide) in nicht-toxische Stoffe umwandelt. Im Einzelnen entsteht durch Hydolyse aus der Harnstoff-Wasser-Lösung  Ammoniak und CO2. In einem weiteren Schritt reagiert dann das Ammoniak im SCR-Katalysator bei entsprechender Temperatur mit den Stickoxiden. Die Einspritzung der Harnstofflösung in das Abgassystem erfolgt über ein Einspritzventil. Durch dieses Verfahren werden so die Schadstoffe auf die für Euro 5 erforderlichen Grenzwerte reduziert. Temperatur und Druckverlauf werden über verschiedene Sensoren und Fühler erfasst, damit das Steuergerät die ordnungsgemäße Funktionsweise gewährleisten kann.

SK Handels GmbH (Unternehmen)

Die heutige S.K. Handels GmbH ein mittelständiges Unternehmen mit Firmensitz in Aicha vorm Wald bei Passau, wurde als Kfz-Betrieb mit dem Rechtsstand Einzelunternehmen 1978 gegründet. Im Jahr 1986 erfolgte die Umfirmierung zur Autohaus Kölbl GmbH.

1990 wurde der Firmensitz auf 5000 m² erweitert. Die Gründung des SEAT Autohauses und der S.K. Handels GmbH erfolgten im Jahr 1995. Der erste Prototyp eines Elektroautos der S.K. Handels GmbH wurde 2011 entwickelt und vorgestellt.

2012 hat sich das Unternehmen überwiegend auf die Forschung und Entwicklung von Abgasnachbehandlungssystemen spezialisiert.

Heute besteht das Unternehmen aus einem Autohaus, einer Werkstatt mit Lackiererei und einer Forschungs- & Entwicklungsabteilung welche Dieselpartikelfiltersysteme und Katalysatoren - die zur Erzielung einer besseren Partikelminderungsstufe, speziell bei älteren Fahrzeugen - herstellt. Zudem entwickelte das Unternehmen ein reines Abgasnachbehandlungssystem (das S.K. EURO 6 SCR-System) welches bestimmte Fahrzeuge von EURO 0 auf EURO 6 aufrüsten kann.

Das Produktportfolio der S.K. Handels GmbH reicht von Flüssiggasumbauten über Anhängelasterhöhungen, Anhängerkupplungen, Austausch- & Nachrüstkatalysatoren, Dieselpartikelfilter, Rußpartikelfilter für Fahrzeuge mit 1900-4200 cm³ Hubraum und Kat-Filter-Kombi-Systeme bis hin zum S.K. Euro 6 SCR-System.

Weiterer passender Artikel zu SCR: SCR bei Wikipedia

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 09.08.2019











Impressum, Copyright