kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Google Maps als Navigation im Auto nutzen

von kfztech.de

Google Maps als Navigation im Auto nutzen

Google Maps hat die klassischen Navigationsgeräte in den letzten Jahren in fast allen Fahrzeugen abgelöst. Durch die stets aktuellen Karteninhalte und die realitätsgetreue Anzeige der Verkehrslage ist Google Maps seiner Konkurrenz aufgrund der Dynamik in vielem Überlegen. Durch viele weitere kleine Tipps können Sie Google Maps noch effektiver als Navigation in Ihrem Auto nutzen und personalisieren. Tipp: Sie können Google Maps auch direkt über Ihr Infotainmentsystem in Ihrem Auto und damit auf dem großen Bildschirm nutzen. Dazu brauchen Sie zum einen Google Maps und zum anderen die AndroidAuto App.

Google Maps Handy Auto

Google Mpas ist mittlerweile in vielen Auto präsent.

Akku sparen

Das Anzeigen einer Karte braucht im Normalzustand sehr viel Akku, da die Darstellung der hellen Farben viele Ressourcen verbraucht. Seit einiger Zeit hat Google Maps in ihren Einstellungen hinterlegt, dass bei einbrechender Dunkelheit ein sogenannter Nachtmodus ausgeführt wird. Dadurch wird die Hintergrundfarbe auf Schwarz geändert und auch die anderen Farben erscheinen gedeckter. Neuerdings kann dieser Dark Mode auch dauerhaft eingestellt werden. Gehen Sie hier einfach zu “Einstellungen - Navigationseinstellungen - Kartendarstellung” und stellen Sie als Farbschema “Nacht” ein.

Bisher beziehen sich die Farbanpassungen nur auf die Darstellung der Karte. Google Maps arbeitet aber wohl gerade daran auch die anderen Bereiche der App entsprechend anzupassen. Durch das Einstellen dieses Modus kann viel Akku gespart werden. Vor allem bei Smartphones mit OLED Display ist das Einsparungspotential enorm. Bei normalen LCD-Displays ist der Unterschied eher gering.

In manchen Situationen ist es empfehlenswert den Tag-Modus eingestellt zu lassen. Bei sehr hellem Tageslicht ist es notwendig helle Farben angezeigt zu bekommen, da das Erkennen der dunklen Farben schwerer fallen und gegebenenfalls vom Verkehr ablenken kann. Daher stellen Sie sicher, dass Sie den Dark Mode nur verwenden, wenn Sie sich weiterhin gut auf den Verkehr konzentrieren können.

 

Integrierte Musiksteuerung

Hören Sie während der Autofahrt auch gern Musik? Wenn man häufig unterwegs ist, hat man irgendwann wahrscheinlich genug von den sich ständig wiederholenden Liedern im Radio oder hört gern seine Lieblingspodcasts.

Für eine einfachere Handhabung gibt es einen Trick, mit dem man während der Navigation die Musik direkt aus dem Google Maps Navigationsmenü steuern kann. Um diese Einstellung vorzunehmen, muss man ein paar Schritte gehen, aber wenn man es einmal eingestellt hat, erleichtert es die Handhabung ungemein. Derzeit ist es möglich Spotify, Apple Music oder Google Music mit Google Maps zu kuppeln. Gehen Sie dazu folgende Schritte:

  • Einstellungen

  • Navigationseinstellungen

  • “Standard-Medien-App”

  • Wählen Sie dort Ihre App aus und verbinden Sie sie mit Google Maps

Danach wird Ihnen während der Navigation immer am unteren Bildrand immer die Musiksteuerung Ihrer ausgewählten App angezeigt.

Tipps rund um die Routenplanung

Tastatur Tips

Tipps rund um um die Routenplanung mit Google Maps

Lieblingsorte speichern

Wenn Sie häufig die gleichen Wege zurücklegen, empfiehlt es sich bestimmte Ziele zu speichern um ihn beim nächsten Mal schnell wiederfinden zu können. Wenn Sie in der Suchfunktion nach einem Ort suchen, können Sie diesen nach der Anzeige einfach unten im Menü “speichern” drücken. Danach können Sie Ihn in vorgefertigten Kategorien speichern oder auch Ihre eigene Liste anlegen. So vergessen Sie nie wieder wie das süße, kleine Café um die Ecke noch gleich hieß. Durch den Schnellzugriff auf viel genutzte Ziele wie “Arbeit” oder “Zuhause” oben im Startbildschirm können Sie auch durch einen Klick die Navigation dort hin starten.

Beste Startzeit ermitteln

Wussten Sie, dass Sie bereits im Voraus sehen können, wann Sie eine Strecke am besten fahren sollten? Wenn Sie ein Ziel eingeben und dann nach unten scrollen, dann wird Ihnen die voraussichtliche Verkehrsentwicklung tages- und stundengenau angezeigt. Auch finden Sie dort wichtige Informationen wie Baustellen oder Unfälle auf der Strecke, die Ihre Fahrtzeit beeinflussen könnten. Haben Sie wichtige Termine wie ein Vorstellungsgespräch oder einen Geschäftstermin? Dann schauen Sie am besten im Vorhinein nach wie die Verkehrslage zu dieser Zeit wahrscheinlich sein wird und fahren Sie dementsprechend frühzeitig los.

Parkplatz im Voraus suchen

Ein weiteres Feature, das Ihnen angezeigt wird, wenn Sie eine Route starten, ist die Parkplatzsuche. In einigen deutschen Städten wird beim Routenstart angezeigt, wie schwierig es ist vor Ort einen Parkplatz zu finden. So kann man sich in Ruhe schon im Voraus auf die Suche nach einem freien Parkplatz machen, bevor man vor Ort hektisch nach freien und bezahlbaren Parkplätzen machen muss.

In Sachen Parkplatzsuche ist Google Maps noch nicht perfekt. Es gibt global an wie die Parkplatzsituation wahrscheinlich sein wird, aber kann nicht die genaue Verfügbarkeit oder Preise von einzelnen Parkplätzen wiedergeben.

Hier empfehlen wir Ihnen sich der Hilfe weiterer Apps zu bedienen. Dienstleistungen wie Easypark oder Parkster können einem nicht nur freie Parkplätze, sondern auch die Parkpreise live darstellen. So kann man schon im Voraus einfach und sicher die günstigsten und bestgelegenen Parkplätze heraussuchen.
Alte Weltkarte

Parkplatz wiederfinden

Gehören Sie auch zu den Personen, die häufig vergessen, wo Sie ihr Auto geparkt haben? Gerade in unbekannten Umgebungen kann es manchmal schwierig sein das Parkhaus oder die Straßenecke wiederzufinden, an der Ihr Auto steht. Dann haben wir hier den perfekten Tipp für Sie!

Wenn Sie Ihr Auto geparkt haben:

  • Öffnen Sie Google Maps

  • klicken Sie auf Ihren Standort, den blauen Punkt

  • wählen Sie “als Parkplatz speichern” aus

Nun können Sie auf Entdeckungstour gehen. Wenn Sie zum Auto zurückkehren möchten:

  • Öffnen Sie Google Maps

  • Unter dem Suchfeld wird Ihnen jetzt sofort der gespeicherte Parkplatz angezeigt

  • klicken Sie darauf, um sich zu Ihrem Auto navigieren zu lassen.

So verlieren Sie Ihr Auto nie wieder und ersparen sich eine Menge peinlicher Situationen!

Offline-Routen

Google Maps kann noch mehr als nur die Verkehrslage vorhersagen.

Bei der Zieleingabe kann Google Maps schon sehen, dass die Datenverbindung entlang der Route eventuell nicht optimal ist. Dann wird es Ihnen vorschlagen die Route herunterzuladen um sie auch offline nutzen zu können. Dies ist natürlich perfekt für Strecken, die man noch nicht häufig gefahren ist, da man nie mehr Gefahr läuft die Verbindung und so die Strecke zu verlieren.

Es kann aber auch sehr nützlich sein, wenn Sie zum Beispiel im Ausland unterwegs sind und extra Roaminggebühren anfallen würden. Oder auch, wenn Sie wenig oder kein Datenvolumen mehr zur Verfügung haben.

 

 

Kartenausschnitt Google Maps

Alternative Kartendetails

Wahrscheinlich kennt jeder die Möglichkeit zwischen Kartenansichten wie Streetview oder Satellitenansicht zu wechseln. Doch wussten Sie auch, dass es noch weitere Varianten gibt?

  • Eine nützliche Ansicht für Radfahrer zum Beispiel ist die “Fahrrad” Karte. Dort werden Fahrradwege angezeigt und in der Qualität unterschieden. Hier gibt es die Kategorien “Wege, Radwege, geeignete Straßen und unbefestigte Wege”, die jeweils farblich unterschiedlich gekennzeichnet sind.

  • Eine der neusten Entwicklungen ist die Karte “Covid-19-Informationen”. Dort werden farblich gekennzeichnet die Covid-19 Inzidenzzahlen weltweit angezeigt. Auch wird ein 7-Tage-Trend, die Gesamtzahl der bestätigten Fälle und die Todesfälle angezeigt. Damit können Sie im Voraus feststellen, ob das angepeilte Ziel eine gute Wahl wäre.

Alternative Kartensymbole

Anstelle des blauen Pfeils kann man seit dem letzten Update auch ein Auto Symbol hinterlegen. Klicken Sie hierzu einfach nach dem Start der Navigation auf den blauen Pfeil. Dann wird Ihnen ein Auswahlmenü von drei verschiedenen Autos angezeigt, die Ihnen dann zukünftig statt des Navigationspfeils angezeigt werden.

Die richtige Positionierung im Auto

Die Software ist nun perfekt ausgerüstet, um Sie sicher und auf dem schnellsten Weg an Ihr Ziel zu bringen. Doch wie sieht es mit der Hardware aus? Wie können Sie sicherstellen, dass Sie die Navigationsanzeige sicher und einfach nutzen können? Das Handy während der Fahrt in der Hand zu halten ist erstens verboten und zweitens viel zu gefährlich. Wenn es in der Ablage liegt, hat man keinen guten Blick aufs Display.

Daher empfiehlt Hüllendirekt.de sich eine passende Handyhalterung fürs Auto zu montieren. In deren Internetshop gibt es für jeden Auto- und Fahrertypen das Richtige. Denn bei der Anbringung der Handyhalterung gibt es die unterschiedlichsten Varianten. Es gibt Halterungen, die im Lüftungsgitter, mit einem Saugnapf an der Frontscheibe, im Getränkehalter oder auf dem Dashboard angebracht werden.

Auch in der Art wie das Smartphone in der Halterung befestigt wird, gibt es große Unterschiede. Smartphones können hinein geklemmt, hineingesteckt oder mit einem Magneten angebracht werden. Schauen Sie sich ruhig in Ruhe um, um die neue Art der Navigation mit hohem Komfort benutzen zu können.

 

 

 

Handyhalterung

Weiterführender Link: Navigationssystem

Quelle Bilder: Hüllendirekt.de



 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 26.05.2021