Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo   mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet   
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
  Reifen  

Runflatreifen: Autoreifen mit Notmodus

Weiterfahrt trotz Reifenpanne? Mit modernen Runflatreifen ist das möglich! Zwar setzen immer mehr Autobauer, wie beispielsweise BMW, auf Reifen mit Notfahreigenschaften, aber trotzdem gibt es einige Punkte, die vor einem Wechsel beachtet werden sollten.

Runflat Reifen (RFT) 3. Generation Bridgestone

Die Weiterfahrt ist möglich mit Runflat Reifen (RFT) der 3. Generation - Foto Bridgestone

Reifen, denen Pannen nichts ausmachen

Die ersten Runflatreifen kamen zu Beginn der 2000er Jahre auf den Markt. Michelin entwickelte Paxreifen: Hier wurden in den Reifen Stützringe eingebaut, die auch bei einer Panne die nötige Stabilität gewährleisten. Durchgesetzt hat sich aber eine Entwicklung aus dem Hause Bridgestone, die anstelle eines Stützringes verstärkte Flanken besitzen. Da beide Entwicklungen die Lauffläche weitgehend unberührt lassen, kann es Runflatreifen sowohl als Sommerreifen als auch als Winter- und Allwetterreifen geben.

Kommt es zu einer Reifenpanne, wird es nicht selten schnell teuer. Gerade wenn keine Werkstatt in der Nähe ist oder wenn sich die Panne auf einer dunklen Landstraße ereignet, wäre es wünschenswert, trotz der Reifenpanne weiterfahren zu können. Zu diesem Zweck wurden Runflatreifen entwickelt - Reifen mit Notlaufeigenschaften. Runflatreifen der neuesten Generation erlauben eine Weiterfahrt bei Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 80 km/h und das über einer maximalen Fahrstrecke bis zu 100 km. Der Fahrkomfort ist bei einem Reifenschaden so gut, dass einige Fahrer ihre Panne gar nicht erst bemerken. Aus diesem Grund müssen Fahrzeuge, die Runflatreifen aufgezogen haben, über spezielle elektronische Sensoren verfügen. Diese informieren den Fahrer über die Reifenpanne und geben den Hinweis, alsbald eine Werkstatt aufzusuchen. Denn auch Runflatreifen müssen repariert werden - zwar nicht sofort, aber nach maximal 100 km ist der Werkstattbesuch zwingend notwendig.

Runflat Reifen (RFT) 3. Generation Bridgestone

Mit platten Reifen trotzdem noch 80 km/h schnell sein - Runflat Reifen (RFT) 3. Generation  - Foto: Bridgestone

Runflatreifen sind sinnvoll, aber kostenintensiv

So gut Runflatreifen auch sind, sind sie auf Deutschlands Straßen eher die Ausnahme. Der Grund liegt vor allem in den hohen Anschaffungskosten. Viele trauen sich noch nicht den Schritt zu gehen, aber ein Vergleich spart oft viel Geld und besonders Pendler, die täglich viel Fahrweg zurückliegen, profitieren von der Investition. Ein weiteres Problem ist auch, dass die Mehrheit der Autobauer ihre Fahrzeuge werksseitig mit konventionellen Reifen ausstatten. Als deutscher Autobauer nimmt nur BMW eine Sonderrolle ein, die einige seiner Modelle bereits serienmäßig mit Runflatreifen ausrüsten. Ein weiterer Nachteil von Runflatreifen ist, dass Notreparaturen zwar nicht nötig, aber auch gar nicht möglich sind. Das bedeutet, dass Runflatreifen nur in speziellen Werkstätten repariert werden können. Andernfalls müssen neue Reifen angeschafft werden.

 

Fotos Bridgestone

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

redaktionell bearbeitet: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 01.11.2017








Impressum, Copyright