kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Auto tunen: Womit kommt man durch den TÜV?

von kfztech.de

Auto tunen: Womit kommt man durch den TÜV?

Wir sagen ihnen was man unter Auto-Tuning versteht, ob Tuning legal ist und welche Komponenten man tunen kann.

Immer mehr Menschen sind an Auto-Tuning interessiert. Aber was ist eigentlich Auto-Tuning und womit kommt man durch den TÜV?

Leistung Diagnose Tuning

Zum Tuning gehört auch eine Leistungsdiagnose. - Bild: depositphotos.com

Was ist eigentlich Auto-Tuning?

Auto-Tuning ist die Kunst, das Optimum aus einem Fahrzeug herauszuholen. Dabei geht es sowohl um die Leistung als auch um das Aussehen - oder auch beides. Tuning kann sowohl am Motor als auch an der Karosserie vorgenommen werden. Natürlich gibt es auch innen einiges zu tun, aber das ist ein ganz anderes Thema. Wer sein Auto tunen möchte, sollte sich gut informieren. Denn nicht jedes Tuning ist legal und durch den TÜV zu bekommen. Bevor man also mit dem Tuning beginnt, sollte man sich genau informieren, was man machen darf und was nicht.

Einige Teile, die beim Tuning verbaut werden, sind recht einfach zu bekommen. Andere sind hingegen schwieriger zu beschaffen oder gar nicht erhältlich. Bei der Suche nach dem richtigen Tuning-Partner sollte man daher auf jeden Fall auf Qualität und Erfahrung achten. Denn nur so kann man sicher sein, dass am Ende alles legal und durch den TÜV ist.

Ist Tuning legal?

Ja, das Tuning von Autos ist legal! Allerdings müssen einige Dinge beachtet werden, damit das Auto auch wirklich durch den TÜV kommt.

Dazu müssen die Umbauten generell zulässig sein. Das bedeutet, die Bauteile müssen eine Bauartgenehmigung (EG-Typgenehmigung) oder ein Teilegutachten bzw. eine Allgemeine Betriebserlaubnis für Fahrzeugteile besitzen, so dass im Bereich der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) legal verwendet werden dürfen.

Sonst erlischt womöglich die Betriebserlaubnis. Nach dem Umbau erfolgt in der Regel eine Abnahme durch TÜV, Dekra und Co. Ob man das Ganze dann noch bei der Zulassungsstelle eintragen muss, kommt auf den Einzelfall an.

Das könnte auch interessant sein: 

Welche Arten von Chiptuning gibt es und wie gut sind sie?

Motor Details Tuning

Welche Komponenten kann man tunen und wie funktioniert das?

Wenn man sein Auto tunen möchte, gibt es durchaus einige Komponenten, die man verbessern oder ersetzen kann. Komponenten, die auf Tuningsuche.de unter amderem zu finden sind, sind der Motor, die Fahrwerkskomponenten und die Reifen. Der Motor ist das Herzstück eines jeden Autos und deshalb ist es auch wichtig, ihn regelmäßig zu überprüfen und zu warten. Man kann den Motor tunen, indem man ihn leistungsfähiger macht oder indem man ihn ökonomischer fährt. Um den Motor leistungsfähiger zu machen, kann man ihn überholen oder neue Komponenten einbauen. Zu beachten gilt auch, dass eine große Lesitungssteirgerung des Motors unter umständen auch eine kupplung mit größerem Drehmoment und kräftigere bremsen erfordert. Auch an verändertes Abgasverhalten ist zu dneken.

Ökonomischer fährt man den Motor, wenn man ihn sparsamer fährt. Dazu kann man beispielsweise den Kraftstoffverbrauch senken oder die Abgasemissionen reduzieren. Aber es gibt auch Ökotuning- bzw. Ecotuning Anbieter auf dem Markt.

Fahrwerkskomponenten sind die Teile des Autos, die dafür sorgen, dass die Räder beim Fahren, Bremsen und Lenken immer sauber in der Spur bleiben und Straßenkontakt haben. Sie umfassen unter anderem Reifen, Felgen, Bremsen und Stoßdämpfer. Auch hier gilt: Je besser die Komponenten, desto besser fährt das Auto. Daher ist es ratsam, in hochwertige Fahrwerkskomponenten zu investieren. Zum typischen Fahrwerkstuning gehört die Tieferlegung des Fahrwerks. Reifen sind ebenfalls wichtige Komponenten für das Auto. Sie sollten in gutem Zustand sein und regelmäßig gewechselt werden. Auch hier gilt: Je besser die Reifen, desto besser fährt das Auto.

Wie geht man am besten vor, um durch den TÜV zu kommen?

Die beste Vorgehensweise ist immer, sich an die Empfehlungen des Herstellers zu halten. In der Regel werden diese anhand von Tests und Erfahrungswerte entwickelt. Wenn es um das Thema Autotuning geht, ist es besonders wichtig, auf Nummer sicher zu gehen und keine Risiken einzugehen. Am besten ist es, wenn man den TÜV vor dem Tuning abnimmt und das Auto so tunt, dass es mit den Empfehlungen des Herstellers übereinstimmt. So vermeidet man Verwarnungen und böse Überraschungen am Ende des Abgastests.

Auto tunen ist eine tolle Sache, denn damit kommt man durch den TÜV. Es ist nur wichtig, auf ein paar Dinge zu achten und sich an die Regeln zu halten. So kann jeder seinen Wagen entsprechend tunen und sich über ein schnelles und schönes Fahrerlebnis freuen.

 

Wichtige Schlagwörter (hashtags):

kfztechde, Auto, Kfz, Tuning, Auto tunen, Motor tunen, Fahrwerkstuning, Räder Tuning, optisches Tuning











 




Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 05.12.2022