kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Langeweile im Stau? So vertreibt man sich als Beifahrer die Zeit!

von kfztech.de

Langeweile im Stau? So vertreibt man sich als Beifahrer die Zeit!

Spielerisch den Stau überstehen.  Wir nennen ihnen die besten Spiele.

Gerade wenn längere Autofahrten anstehen, weil es zum Beispiel in den Urlaub geht, man eine Messe oder aber Familie und Freunde besuchen möchte, dann ist das Risiko, in einen Stau zu geraten, vergleichsweise groß. Niemand mag Staus, weil sie einfach langweilig und nervig sind. Doch das muss nicht zwangsläufig so sein, denn letztlich kann man sich ausgezeichnet mit einer Reihe von Spielen die Zeit vertreiben.

Ein Stau kann für den Beifahrer genau der richtige Zeitpunkt sein, um zum Beispiel in Ruhe Online Slots auszuprobieren. So ein Besuch im Online-Casino vertreibt nicht nur Langeweile, sondern sorgt auf jeden Fall für jede Menge Spaß und Abwechslung. Aber auch andere tolle Apps für das Smartphone sorgen dafür, dass man gerade im Stau die Möglichkeit bekommt, die eher langweilige Zeit optimal zu überbrücken. Selbst wenn der Akku leer ist, gibt es genug Ideen für einen netten Zeitvertreib.

Autos im Stau

Wer kennt das nicht? Man verbringt relativ viel Zeit im Stau und langweilt sich. - Photo by Nabeel Syed on Unsplash

Spiele von früher, die noch immer die Langeweile vertreiben

Auch wenn man meinen könnte, dass diese Spiele bereits einen langen Bart haben und schon in die Mottenkiste gehören, so zeigt sich dennoch immer wieder, dass sie früher wie heute ihre absolute Berechtigung haben. Sie sind kurzweilig, jeder Mitfahrende kann ohne weitere Hilfsmittel sofort daran teilnehmen und in der Regel spielt hier die eigene Fantasie die wichtigste Rolle. Besser kann der Zeitvertreib im Stau eigentlich gar nicht sein.

Ich packe meinen Koffer

Dieses einfache und vollkommen unkomplizierte Spiel begleitet inzwischen schon viele Generationen. Und es sorgt immer noch für Spaß und Abwechslung. Die einzige Grundvoraussetzung, um dieses Spiel spielen zu können, sind ein bisschen Fantasie, ein gutes Konzentrationsvermögen und eine gewisse Merkfähigkeit.

Ein Mitfahrer beginnt das Spiel mit dem Satz: „ich packe meinen Koffer und nehme ein Notizbuch mit“. Dieser Satz muss dann von dem nächsten Spieler wiederholt werden und er fügt dann ebenfalls ein Gepäckstück seiner Wahl hinzu. Das könnte zum Beispiel ein Fön sein. Wer zu Beginn gedacht hat, dass in einen Koffer nur klassische Utensilien gehören, der weiß spätestens jetzt, dass in diesen Koffer alles eingepackt werden darf, was die Fantasie hergibt.

Vielleicht möchte jemand gern einen Kanarienvogel einpacken, auch das ist selbstverständlich erlaubt. Das Wichtige bei diesem Spiel ist, dass die genannten Gepäckstücke immer in der richtigen Reihenfolge genannt werden, bevor man ein neues hinzufügt. Je größer die Anzahl der mitgenommenen Dinge wird, desto mehr spielt die persönliche Merkfähigkeit die entscheidende Rolle.

An diesem einfachen Spiel haben sich bisher schon viele Generationen erfreut und es ist durchaus davon auszugehen, dass noch viele weitere Generationen folgen werden, die sich ebenfalls an der Tatsache, dass die Langeweile im Nu verfolgen ist, erfreuen werden.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Genau wie das zuvor vorgestellte Spiel ist auch dieses bereits uralt. Allerdings hat es bis heute nichts an Spielspaß und Charme eingebüßt. Auch für dieses Spiel ist letztlich nur ein bisschen Fantasie notwendig. Das Spiel beginnt mit dem Satz: „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist …“ An dieser Stelle wird eine Farbe genannt. Vielleicht nennt der Mitfahrer jetzt die Farbe Rot.

Die anderen Mitfahrer müssen nun erraten, welches Objekt damit gemeint ist. Vielleicht ist ein bestimmtes rotes Auto im Stau gemeint. Es könnten aber auch die Rücklichter eines Autos sein, oder vielleicht ist dort auch ein Auto, das einen roten Aufkleber hat. Alle Mitfahrer sind dann sofort auf die Umgebung fixiert und befinden sich im Suchmodus.

Das könnte sie auch interessieren: Cabrio fahren: Das sind die Vor- und Nachteile

Kennzeichen raten

Gerade im Stau hat man die Zeit, auswärtige Kennzeichen zu studieren. Was liegt da näher, als zu erraten, was sich hinter den einzelnen Buchstaben verbirgt. Heutzutage muss das vor allem kein Rätsel bleiben, falls niemand der Mitfahrenden die Kennzeichen erraten kann. Google weiß hier immer Rat und so lernt man ganz nebenbei auch noch dazu. Die Vielzahl der Kennzeichen ist schon erstaunlich, zumindest wenn man erstmalig intensiv darauf achtet. Sobald man im Stau wieder ein bisschen voran rollt, oder auch von anderen überholt wird, ergibt es sich eine neue Chance, um neue Städte und Regionen kennenzulernen.

Spannende Rätsel lösen

Wer vielleicht nicht ganz so viel Fantasie hat, um sich etwas auszudenken, der kann natürlich auch auf das gute alte Rätselheft oder tolle Rätselkarten zugreifen. Die Rätselarten sind sehr vielfältig. Besonders beliebt sind Rätselkarten, die eine Geschichte, oder genauer deren Anfang und deren Ende beschreiben.

Nun muss geraten werden, was eigentlich in der Mitte der Geschichte passiert ist. Hier wird man gleichsam zum Detektiv und es kommen tolle Storys zum Vorschein, doch irgendwann gelingt es dann mit etwas Geschick, herauszufinden, was tatsächlich in der Geschichte passiert ist.

Natürlich kann hier aber auch das Handy oder das Tablet zum Einsatz kommen, das ebenfalls tolle Rätsel zur Verfügung stellt. Die Langeweile hat bei dieser Auswahl definitiv keine Chance mehr.

Stadt, Land, Fluss

Bei Stadt, Land, Fluss handelt es sich ebenfalls um einen echten Klassiker in der Spielewelt, der heute allerdings einige Neuerungen erfahren hat, was das Spiel noch sehr viel witziger und attraktiver macht. Längst geht es hier nicht mehr um die Klassiker, Stadt, Land, Fluss, sondern heute werden viele andere Rubriken abgefragt, die für erheblich mehr Spaß sorgen, wie zum Beispiel Schimpfworte, oder auch Stars, Lieder und alles, was das Herz sonst noch so begehrt.

Hier kommen häufig die witzigsten Kreationen zum Vorschein, die immer für sehr viel Unterhaltung sorgen. Die Spielausführung ist ebenfalls super einfach. Ein Mitfahrer wird bestimmt, der im Stillen das ABC aufsagt, ein weiterer Mitfahrer wird bestimmt, der einfach zu irgendeinem Zeitpunkt “Stopp” sagt. Dann wird der Buchstabe genannt, bei dem der erste Mitfahrer angekommen ist und der könnte beispielsweise E sein.

Dann gilt es, alle zuvor festgelegten Kategorien mit den Worten auszufüllen, die mit dem Buchstaben E beginnen. Wer als erster fertig ist, sagt “Stopp” und die anderen Mitfahrer dürfen nicht mehr weiter nach Begriffen suchen. Heutzutage wird das Spiel aber oftmals auch ohne Zeitlimit gespielt, damit jeder die Möglichkeit hat, sich etwas zu überlegen.

Der Vorteil bei dieser Variante liegt vor allem darin, dass hier noch sehr viel witzigere Wortschöpfungen zu Tage gefördert werden. Einziger Nachteil ist hier, dass man dafür einen Zettel und einen Stift benötigt. Daran sollte man vor der Abfahrt unbedingt denken.

Das könnte auch interessant sein: 

Im Auto unterwegs mit Baby und Kind

Kinder Reisen Auto

 

Wichtige Schlagwörter (hashtags):

kfztechde, Auto, Kfz, Reise, Stau, Spiele, Merkspiele, Kennzeichen raten, Stadt-Land-Fluss,











 




Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: