Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Unfallwagen verkaufen - aber wie?

von kfztech.de

Unfallwagen verkaufen - aber wie?

Was machen sie mit ihrem Wagen, wenn er durch einen Unfall beschädigt wurde? Zur Schrottpresse bringen? Wohl eher nicht. Verkaufen, sagen sie? Das ist eine gute Möglichkeit, sich entweder ein neues Auto mit zu finanzieren oder sich durch den Verkauf einen Urlaub oder Ähnliches zu gönnen. Wie und welche Möglichkeiten sie haben und was sie beachten sollten, wird hier erklärt.

Unfallwagen

Auch Unfallwagen wollen verkauft werden - Bild: Pixabay.com © PublicDomainPictures (CC0 Creative Commons) 

Wo anbieten?

Sie möchten ein defektes Auto verkaufen, wissen aber nicht wie? Am besten sie schauen sich nach einer geeigneten Plattform um, auf denen sie ihren Wagen anbieten können. Dabei spielt es keine Rolle, welche Plattform sie benutzen. Meingebrauchtwagenprofi.de würde sich zum Beispiel anbieten, wenn Sie ihr Unfallauto unkompliziert verkaufen möchten. Ob sie ihn im Internet anbieten oder in der Zeitung. In Printmedien ist es aber meistens so, dass keine Fotos des beschädigten Autos abgedruckt werden.

Hier müssten sie sich auf einen klassischen Text beziehen. Hier werden sich zumeist Privatpersonen melden, die den Wagen entweder selbst reparieren möchten, falls der Schaden nicht irreparabel ist oder den Wagen ausschlachten wollen. Allerdings ist bei Privatpersonen eine Preisfindung eher schwieriger, da wird dann oft gehandelt. Bei einem Vertragshändler hat man bessere Aussichten. Der Wagen war schon einmal in seinem Fuhrpark und er nimmt ihn mit großer Wahrscheinlichkeit auch wieder zurück. Hier könnten sie den Kaufpreis wieder in einen neuen Wagen reinvestieren.  

Wie Anbieten?

Ehrlich währt am längsten heißt ein alter Spruch. Sie wollen ihren Unfallwagen verkaufen, also müssen sie ihn auch so anpreisen. Verschweigen sie kein Detail, sondern gehen sie auf den Unfall und die dadurch entstandenen Mängel ruhig ein. Wenn jemand einen Unfallwagen sucht, dann möchte er ja auch wissen, womit er es zu tun hat und was mit dem Wagen noch möglich ist und was nicht.

Was muss ich tun, bevor ich den Wagen verkaufe?

Bevor sie den Unfallwagen verkaufen, haben sie natürlich auch noch etwas zu tun. Kleinere Schönheitsreparaturen, die nicht zum Unfall gehören, sollten sie durchführen. Genauso wie eine Innenreinigung und auch eine Autowäsche ist angebracht. Dabei sollte man sich auch überlegen, ob nicht eine Wachsversiegelung von Vorteil wäre. Natürlich sollten sie auch die Reifen und den Reifendruck überprüfen, genauso wie das Kühlwasser auch zu prüfen ist. Auch fehlendes Autozubehör ist zu ersetzen.

Der Kaufvertrag - Fallen und wie man sie umgeht

Sie haben sich geeinigt mit einem Käufer. Sie möchten ihr Unfallauto verkaufen, der Käufer möchte es kaufen. Aber was sollte im Kaufvertrag darin stehen?

Natürlich das Wesentliche wie Baujahr, Modell etc. Aber auch den tatsächlichen und ersichtlichen Schaden sollte in diesem Papier stehen. Auch kleinere Sachmängel müssen in diesem Papier aufgenommen werden. Die Haftung für diese Mängel können sie mit einer Ausschlussklausel im Kaufvertrag umgehen. Natürlich sollte auch der festgelegte Preis in dem Vertrag stehen. Bei einem Vertragshändler ist dies natürlich alles schon in seinen Standardverträgen festgehalten.

Bei einem Verkauf an eine Privatperson sollte dies jeweils von ihnen und dem Käufer und im besten Fall von einer dritten Person unterzeichnet werden. Der Käufer geht aber ein kleines Risiko ein, da man bei einem Privatkauf keine Möglichkeit besteht, den Unfallwagen wieder zurückzugeben.

Wenn sie diese Punkte berücksichtigen, steht ihnen ein erfolgreicher Verkauf bevor.

 









 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 14.10.2020