Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Sein Auto verschrotten lassen – was Sie bei der Autoentsorgung beachten müssen

von kfztech.de

So ziemlich jeder Autofahrer hat in irgendeiner Weise eine Verbindung zu seinem Fahrzeug. Doch hin und wieder ist es einfach Zeit, sich von seinem Auto zu trennen. Manchmal hilft leider nur noch eine Verschrottung. Das ist zugegebenermaßen ein Schritt, den niemand gehen möchte. Gelegentlich ist er jedoch unabdingbar. Vielleicht spielen Sie ja selber mit dem Gedanken, Ihr altes Auto verschrotten zu lassen. Sollte das der Fall sein, sollten Sie einige Dinge beachten. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Autoentsorgung ankommt. 

Finden Sie eine gute Autoverwertung

Es gibt einige Anbieter im Bereich der Autoverwertung und deren Konditionen unterscheiden sich teilweise stark. Sie sollten die unterschiedlichen Autoverschrotter also unbedingt miteinander vergleichen. Die besten Dienstleister bieten sowohl eine kostenlose Abholung als auch eine kostenlose Verschrottung an. Sie müssen für die Autoverwertung also nicht tief in die Tasche greifen. Dass Sie Ihr altes Auto einfach irgendwo abstellen, ist übrigens ein Tabu. Im schlimmsten Fall müssen Sie mit hohen Bußgeldern wegen unsachgemäßer Verschrottung rechnen. Unter Umständen drohen sogar Punkte in Flensburg.  

Schrottplatz

Das Ende eines Autos: der Schrottplatz - Bild: Stephan Wengelinski / pixelio.de 

Melden Sie das Auto ab

Bevor es an die Verschrottung geht, sollten Sie der KFZ-Zulassungsstelle einen Besuch abstatten. Es ist nämlich wichtig, dass Sie Ihr Fahrzeug zuvor abmelden. Alles was Sie dafür brauchen, ist der Fahrzeugschein- und Brief. Im Grunde handelt es sich dabei um die einzige Vorbereitung, die es zuvor zu treffen gilt. Vergessen Sie sie also nicht. Ein guter Autoverwerter übernimmt das aber auch für sie und sie erhalten am Ende den wichtigen Verwertungsnachweis.

Besorgen Sie sich ein Ersatzfahrzeug

Wahrscheinlich wissen Sie selbst, wie wichtig Mobilität in unserer heutigen Zeit ist. Zumal die öffentlichen Verkehrsmittel nicht für jeden infrage kommen. Sollte das bei Ihnen auch der Fall sein, ist es wichtig, dass Sie sich rechtzeitig um Ersatz für Ihr Auto kümmern. Denn sobald der Wagen erst einmal verschrottet ist, gibt es kein Zurück mehr. Wenn Sie für das Ersatzfahrzeug nicht viel Geld ausgeben möchten, empfehlen wir Ihnen ein gebrauchtes Auto zu kaufen. Ein solches zu finden, ist heutzutage ganz einfach. Im Internet gibt es einige interessante Portale, wo es hunderte von Anzeigen gibt. Ihre Chancen stehen also bestens, dass Sie ein Modell finden, das Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es auch im Bereich der Gebrauchtwagen schwarze Schafe gibt. Unter anderem Tachobetrug ist gang und gäbe. Lassen Sie sich also nicht übers Ohr ziehen und seien Sie auch mal bereit, dem jeweiligen Händler Fragen zu stellen.

Ist eine Verschrottung wirklich notwendig?

In manchen Fällen müssen Sie Ihren alten Wagen nicht gleich verschrotten. Unter Umständen ist eine Reparatur möglich. Suchen Sie am besten nach passenden Ersatzteilen und schauen Sie, ob eine eigenhändige Reparatur Sinn machen könnte. Vielleicht haben Sie ja Glück und Ihr geliebtes Fahrzeug kann doch noch gerettet werden. Überlegen Sie sich allerdings gut, ob ein Kauf der Ersatzteile sowie der Aufwand für die Reparatur es wirklich wert sind. Möglicherweise ist es aus finanzieller Sicht sinnvoller, wenn Sie Ihr altes Auto einfach verschrotten. Manchmal müssen wir uns einfach damit abfinden, dass es keine Alternative gibt.  

Mehr zur Autoverschrottung


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 09.03.2020









 

 
 
Impressum, Copyright