kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Mit dem Auto in den Urlaub: Die Sicherheit steht an erster Stelle!

von kfztech.de

Mit dem Auto in den Urlaub: Die Sicherheit steht an erster Stelle!

Um seine Urlaub genießen zu können, ist die sichere Anreise mit dem Auto ein Muss. Deshalb gehört die Urlaubdurchsicht des Autos zum festen Bestandteil der Urlaubsvorbereitungen.

Wenn es gemeinsam mit der Familie und Freunden mit dem Auto in den Urlaub gehen soll, ist nicht nur eine sorgfältige Routenplanung wichtig, sondern auch ein Sicherheitscheck des Fahrzeugs. Wenn man dem fahrbaren Untersatz mehr als tausend Kilometer Strecke geplant hat, ist eine umfassende und genaue Sicherheitskontrolle unabdingbar. Dabei gilt es gleich auf mehrere Faktoren zu achten. Sowohl wichtige Fahrzeugkomponenten im Motorraum, als auch im äußeren Bereich sind vor der Abfahrt unbedingt zu prüfen.

Damit man die Reisezeit mit dem Auto sicher und unbeschwert genießen kann, haben wir eine Checkliste für die Kontrolle der Fahrzeugsicherheit entworfen. Auf diese Weise gelingt es das Auto vor der Fahrt in den Urlaub auf Herz und Nieren zu prüfen und somit eine sichere An- und Abreise zu gewährleisten.

Urlaubsreise Panne

Der Albtraum: eine Panne auf der Urlaubsreise. Damit es nicht so weit kommt, ist ein Urlaubscheck des Autos vor der Abfahrt sicherlich angebracht. - Bild depositphotos

Reifendruck, Profiltiefe und Bremsen

Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Profiltiefe von Minimum 1,6 Millimeter. Doch sollte man seine Reifen erst gar nicht so weit abfahren. Der ADAC empfiehlt für längere Fahrten eine Mindestprofiltiefe von drei Millimetern. Denn durch ein abnehmendes Reifenprofil verliert das Fahrzeug auch die Haftung, so dass Aquaplaning oder verlängerter Bremsweg die Folgen sein kann. Durch die schwere Beladung durch das Reisegepäck ist auch ein höherer Reifendruck notwendig.

Wie sieht es mit der Bremswirkung aus? Ist der Bremsflüssigkeitsstand ausreichend? Ist man unsicher, schaut man besser in einer Werkstatt vorbei.

Auto Scheinwerfer

Gute Sicht bringt Sicherheit. Diese alte Weisheit gilt es zu beherzigen. - Bild: depositphotos

Scheibenwischer und Beleuchtung

Um viele Stunden sicher auf der Autobahn Richtung Urlaubsziel zu fahren, sollten auch die Batterie, die Beleuchtung und die Signalanlage unter die Lupe genommen werden. Sowohl Frontscheinwerfer, Blinker, als auch die Heckbeleuchtung müssen tadellos in Schuss sein, ehe es in den Urlaub geht. Die richtige Einstellung konrollieren gehört hier auf jeden Fall dazu. Die höhere Beladung des Urlaubsfahrzeugs macht es zudem notwendig die Scheinwerfer-Einstellung zu korrigieren, um eine ausreichende Strecke bei Dunkelheit ausleuchten zu können. Auch bei den Scheibenwischern gilt es zweimal hinzusehen. So gibt es mehr Sicherheit durch funktionierende Scheibenwischer. Demnach gilt es sowohl Scheibenwischer, als auch die Beleuchtung vor der Urlaubsreise genau zu kontrollieren.

Leuchtweitenregler

Leuchtweitenregler müssen auf die zusätzliche Beladung korrigiert werden. - Bild: kfztech.de

Benzin- und Kühlwasserschläuche überprüfen

Kühlwasserstand und Ölstand gehören zum Pflichtprogramm bei einer Urlaubsdurchsicht. Einen Liter Öl sollte man zur Sicherheit im Kofferraum mitführen, falls man im Urlaub seine Ölsort nicht bekommt. Gerade bei Fahrzeugen, die auch vor der Urlaubszeit täglich mehrere Hundert Kilometer im Gebrauch sind, lohnt es sich außerdem einen genauen Blick auf Bremsleitungen, Kraftstoffleitungen, Unterdruckleitungen und die Kühlwasserschläuche zu werfen. Diese können im Laufe der Jahre porös werden oder rosten. Eine Panne wäre dann eher unangenehm.

Ölwechsel

Ölstand kontrollieren und auf "Max" auffüllen gehören mit zur Durchsicht. - Bild: depositphotos

Wie auch andere Verschleißteile im Auto sollte z.B. ein Kühlwasserschlauch je nach Fahrzeughersteller nach einer bestimmten Zeitspanne kontrolliert und ggf. ausgewechselt werden. Denn das Material wird im Laufe der Jahre alt, und durch Kavitation von innen heraus porös und brüchig, so dass im schlimmsten Fall kleine Risse eintreten können und der Kühlwasserschlauch während der Fahrt platzt. Um das Risiko einer schwerwiegenden Autopanne zu minimieren, sollten demnach unbedingt alle Schläuche im Fahrzeug kontrolliert werden.

Sollte ein Schlauchwechsel fällig sein, so lässt sich dieser mit etwas handwerklichen Talent und den richtigen Werkzeugen mühelos in Eigenregie erledigen. Mittlerweile gelingt es sehr robuste Kühlwasserschläuche aus dem Online-Bereich zu bestellen, so dass der Austausch von verschlissenen Kraftstoffschläuchen ohne große Probleme alleine erledigt werden kann.

Verschleißteile sorgfältig kontrollieren

Nach einer gewissen Kilometerzahl auf dem Tacho wird es wieder Zeit für eine umfassende Inspektion des Fahrzeugs. Auch, wenn man die Reisekasse schonen möchte, sollten sich Autofahrer nicht scheuen eine Werkstatt aufzusuchen, um das Auto einmal gründlich auf alle wichtigen Sicherheitskomponenten zu überprüfen. Ein Auto ist auch eine Wertanlage, so dass durch eine regelmäßige Fahrzeugkontrolle nicht nur die Sicherheit auf einem hohen Level gehalten wird, sondern auch der Wert des Fahrzeugs oben bleibt. Verschleißteile wie Stoßdämpfer, Reifen, Bremsen und Lenkung sollten deshalb unbedingt vor einer größeren Reisestrecke ausgetauscht werden.

kfztech.de empfiehlt vor der Urlaubsfarht zur Sicherheit einen "Urlaubscheck" in einer Kfz-Werkstatt durchführen zu lassen. Diese Urlaubsdurchsichten gehen oft schnell und kosten meist nicht sehr viel.

 

Wichtige Schlagwörter:

kfztech.de, Urlaubscheck Auto, Urlaubsdurchsicht Auto, Autoreise, Reifendruck prüfen, Reifenprofiltiefe, Scheibenwischer kontrollieren, Autobatterie, Bremsen, Ölstand prüfen,

















Impressum, Copyright/span> Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 25.03.2022