Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
 
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Wenn schnell ein neues Auto als Ersatz her muss

von kfztech.de

Es kann so schnell gehen. Am Abend fuhr der Wagen noch, am nächsten Morgen startet er nicht mehr. Der Pannendienst erkennt den defekten Zahnriemen, die Werkstatt erklärt, dass der Motor hinüber ist. Die Folge: Totalschaden und es muss natürlich schnell ein neues Fahrzeug her. Wer auf den Wagen angewiesen ist, der kann den Kauf nicht länger aufschieben. Aber wie gelingt es, möglichst rasch ein neues Auto zu kaufen?

Ato Armaturenbrett

Wenn der eigene Wagen plötzlich versagt und man schnell einen neuen braucht: Was tun? Quelle: @ A.L. / Unsplash.com

 

Online gute Angebote finden

Auch ein neues Auto zu kaufen, ist heute eine Stärke des Internets. Der Vorteil ist, dass Suchende zügig die verschiedensten Angebote finden können, ohne dass sie sich erst umständlich auf den Weg machen oder gar unzählige Zeitungen kaufen. Online finden sich zumeist etliche Anbieter:

  • Privatverkäufer – auch sie haben das Internet für sich entdeckt. Oft genug lässt sich beim Kauf von Privatpersonen ein echtes Schnäppchen schlagen, doch gibt es auch Nachteile. Diese treten gerade dann auf, wenn man selbst kaum Ahnung von Fahrzeugen hat und Schäden oder Mängel gar nicht erkennen kann.

  • Händler – sie stellen ihre Angebote längst online ein. Gerade auf den bekannten Fahrzeugbörsen lassen sich – ähnlich wie bei Immobilienbörsen – Händlerangebote finden. Der Vorteil: Diese Fahrzeuge sind wenigstens fachmännisch geprüft, zudem unterliegen Händler einem weitergehenden Gewährleistungsrecht.

  • Portale – sie führen die verschiedenen Angebote zusammen, wobei es natürlich auch Portale gibt, die gezielt Autos von Privatpersonen ankaufen und online anbieten.

Ein wenig ärgerlich ist, dass häufig dasselbe Auto auf mehreren Seiten zu finden ist. Dafür erhalten Suchende aber schnell einen Überblick und können im Nu Termine mit mehreren Personen ausmachen. Zudem können sie sich online eine Übersicht über die Preise machen und haben nun vor Ort eine bessere Vorstellung, wie viel ein Auto kosten darf.

Schnelle Finanzierungen: Heute kein Problem mehr

Ein schneller Autokauf haperte einst oft daran, dass das Sparbuch nicht genug Geld aufwies und die Banken einfach keine schnelle Kreditzusage boten. Das hat sich heute massiv geändert:

  • Händlerfinanzierungen – selbst Gebrauchtwagenhändler arbeiten heute mit Kreditgesellschaften zusammen und bieten gute Finanzierungen an.

  • Online – insbesondere im Internet gibt es die sogenannten Eilkredite. Eigentlich handelt es sich bei ihnen um gewöhnliche Finanzierungen, jedoch werden hierbei Kredite mit schneller Auszahlung geboten. Die Beantragung, selbst das Hinterlegen von Sicherheiten oder die Einkommensauskünfte, das Verschicken der Kreditverträge – all das geschieht online. Selbst die Vertragsunterzeichnung erfolgt über das Internet. Somit fallen schon die Postwege weg und der Kredit kann wirklich in bis zu zwei Tagen ausgezahlt werden. Per Eilüberweisung ist das Geld auch noch in Echtzeit auf dem Konto.

Trotz aller Möglichkeiten sollten Autokäufer trotzdem genau schauen und die Anbieter miteinander vergleichen. Ein eigenständig aufgenommener Kredit hat beim Autokauf oft den Vorteil, dass bei Händlern aufgrund der Barzahlung noch ein Rabatt gewährt wird. Und beim Privatkauf? Hier ist stets darauf zu achten, dass Geld niemals ohne eine ordentliche und korrekte Quittung übergeben wird. Barzahlungen sind ohne Quittung nicht zu beweisen, was im Nachhinein für echten Ärger sorgen kann.

Trotz Eile: Gebrauchtwagen genau checken

Wer wirklich auf den fahrbaren Untersatz angewiesen ist und sich in Zeitnot befindet, der würde oft am liebsten hingehen und das erstbeste Auto kaufen. Sofern es einen Motor, vier Räder, Sitz und Lenkrad hat, ist alles in Ordnung. Leider ist diese Vorgehensweise der praktische Weg ins Desaster, gerade dann, wenn der Wagen von privat gekauft wird. Gebrauchtwagen sollten immer genau geprüft werden. Grundsätzlich empfiehlt es sich, für den ersten Blick eine relativ autoaffine Person mitzunehmen. Ansonsten gilt:

  • Probefahrt – ohne eine Probefahrt sollte niemals ein Auto gekauft werden. Selbst Laien können hierbei schon einige Probleme erkennen. Greift die Kupplung wesentlich zu spät? Wirkt die Lenkung schwammig? Gibt es seltsame Geräusche? Zudem bietet die Probefahrt die Möglichkeit für den nächsten Punkt.

  • Prüfung - es ist immer sinnvoll, den Gebrauchtwagen von einer unabhängigen Werkstatt prüfen zu lassen. Natürlich kostet der Check einen gewissen Betrag, doch wenn etwas gefunden wird, kann der Kaufpreis dementsprechend gedrückt werden. Gibt es keine Mängel, weiß der Käufer wenigstens, dass das Fahrzeug in Ordnung ist.

  • Nachfragen – generell sollte genau nachgefragt werden. Gab es schon einmal größere Reparaturen, Schäden oder auch einen Unfall? Fanden Inspektionen statt? Wurde das Fahrzeug regelmäßig gewartet? Über das Checkheft lassen sich viele Punkte nachvollziehen.

  • Belege fordern – natürlich ist ein Vorschaden oder auch ein Unfallschaden nicht tragisch – wenn dieser korrekt repariert wurde. Autokäufer sollten immer nach den Werkstattrechnungen fragen und sich diese mit dem Kauf aushändigen lassen. Sollte der Verkäufer ablehnen, ist Vorsicht geboten. Natürlich kann das Fahrzeug unter der Hand professionell repariert worden sein, vielleicht fand aber keine professionelle Reparatur statt. An dieser Stelle ist die Prüfung durch eine Werkstatt unverzichtbar.

 

Der Kauf eines Gebrauchtwagens ist für die meisten Menschen nicht leicht. Es ist schon Vorwissen gefragt, um eigenständig Probleme erkennen zu können. Auch wenn es dringend ist, sollte der Kauf mit dem Kauf einer Immobilie verglichen werden: Würde hier ein älteres Haus ohne einen Gutachter oder anderweitigen Fachmann von der Straße hinweg gekauft werden?

Bei offiziellen Händlern ist die Sache noch ein wenig anders, da hier Kunden mehr Rechte als gegenüber Privatpersonen haben. Dennoch bleibt auch hier zu sagen, dass hingucken besser ist, als blind zu kaufen. Denn Rechte besagen auch nur, dass sie da sind. Bricht das Auto aber nach einigen Kilometern entzwei, steht der Käufer trotz seiner Rechte wieder mit leeren Händen da.

Sollte sich der Verkäufer nun auch noch querstellen, kann es ein Gerichtsverfahren dauern, bis eine Einigung erzwungen wurde. Daher: Niemals allein, immer mit Prüfung und nie ohne Quittungen und Belege.

 

 

Auch bei einem schnellen Autokauf sollten gewisse Dinge beachtet werden. Quelle: @ Teddy Österbloom / Unsplash.com 

Audi parkt

Fazit - es gibt fixe Lösungen

Auf der finanziellen Seite gibt es sicherlich sehr gute und schnelle Lösungen, die den raschen Autokauf ermöglichen. Wichtig ist nur, dass sich Käufer niemals von der Hektik übermannen lassen, sondern immer genau hinschauen, was sie erwerben. Bei Neuwagen ist dies weniger tragisch, da das Auto keinen Mangel haben sollte. Bei Gebrauchtwagen kann aber schon eine einzige Nachfrage darüber entscheiden, ob die Fahrt zur Arbeit oder zur Werkstatt führt.  

eigenwerbung block

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 02.08.2019












Impressum, Copyright