Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
 
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Unverschuldet in einen Unfall geraten - Was nun

von kfztech.de

Es ist schnell passiert. Man möchte an einer Einmündung abbiegen, und plötzlich fährt einem der Hintermann auf das Heck. Selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten ist gleich ein Schaden mit mehreren Tausend Euro entstanden. Nun gilt es die Ruhe zu bewahren, denn bei unverschuldeten Unfällen reguliert die gegnerische Versicherung den Schaden. Allerdings gilt es zunächst einmal die Schadenshöhe feststellen zu lassen.

Zur Ermittlung des Schadens gibt es zwei Möglichkeiten: Den Kostenvoranschlag und das Gutachten

Lackschaden

Reicht bei diesem Lackschaden noch ein Kostenvoranschlag oder ist man mit einem Kfz-Gutachten besser dran? - Bild: Dominik Pöpping_pixelio

Wie man sich bei einem Verkehrsunfall richtig verhält kann man hier nachlesen.

Der Kostenvoranschlag

Den Kostenvorschlag kommt einem rechtsverbindlichen Angebot gleich. Diesen kann man bei seiner Vertragswerkstatt oder der Werkstatt seines Vertrauens machen lassen. Hierbei werden, die Unfallreparatur betreffend, die Stundenverrechnungssätze und die Ersatzteilpreise ermittelt. Dies kennt man ja bereits auch von der normalen Verschleißreparatur oder von Wartungsarbeiten. Der Kostenvorschlag ist eine verbindliche Zusage den Auftrag zu dem festgelegten Preis auszuführen und gilt nur für die Werkstatt, die den kostenvorschlag erstellt und auch die Reparatur ausführt.

Man sollte aber hierbei auch den Unterschied zwischen unverbindlichem und verbindlichem Kostenvorschlag kennen. Bei einem unverbindlichen Kostenvoranschlag dürfen nämlich die tatsächlich entstandenen Kosten den Voranschlag um bis zu 20 % übersteigen; das Risiko liegt somit beim Kunden. Bei umfangreichen Schäden kann die Abweichung sogar höher liegen. Beim verbindlichen Kostenvoranschlag gilt das nicht, das Risiko liegt bei der Werkstatt.

Bei kleinen Schäden kann man das der Einfachheit halber auch machen lassen. Auf jeden Fall sollte die Kostenübernahme des Kostenvoranschlags mit der gegnerischen Versicherung geklärt sein. Denn meistens verlangen die Werkstätten heutzutage eine Gebühr für die Anfertigung des Kostenvoranschlags. Diese liegt häufig zwischen 50 und 100 € oder einen bestimmten %-Satz von der Schadenssumme.

Das Gutachten

Damit man nach einem unverschuldeten Unfall seinen Schaden vollständig ersetzt bekommt, muss der Schaden genau berechnet werden. Ein Gutachten ist deshalb immer umfangreicher als ein Kostenvoranschlag. Das Schadensgutachten eines Sachverständigen bietet neben der Ermittlung der Stundenverrechnungssätze und der Ersatzteilpreise noch einiges mehr.

Denn im Kfz-Gutachten werden, neben der Ermittlung der reinen Schäden, auch Bauteile, die in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnten, beschrieben. Außerdem wird auch der optische und technische Gesamtzustand des Fahrzeugs ermittelt. Dies wird bildlich und schriftlich dokumentiert. Der Gutachter beschreibt auch Vorschäden am Fahrzeug und berechnet die Wertminderung. Er ermittelt zudem auch den Nutzungsausfall für die Zeit, in der Auto nicht zur Verfügung steht. Schließlich gibt er auch Hinweise zur Fahrtüchtigkeit des Unfallfahrzeugs.

Ein Gutachten bietet somit um einiges mehr als ein Kostenvoranschlag. Entscheidend für kfztech.de ist aber die Objektivität der Gutachter, weil sie unabhängig von den Versicherungen sind. Viele Werkstätten sind an bestimmte Versicherer gebunden und sind unter Umständen nicht so objektiv und versucht den Schaden so günstig wie möglich abzuwickeln.

Bei Schäden über der Bagatellgrenze sollte auf jeden Fall ein Kfz-Gutachten erstellt werden. Wenn man in einen Unfall verwickelt wurde, verlangen in der Regel viele Versicherer sowieso ein Kfz-Gutachten. Wohnt man in Stuttgart bzw. im größeren Umland empfiehlt kfztech.de das Fachmann Kfz-Sachverständigenbüro. Er berät den Betroffenen ausführlich und inspiziert den Schaden am Auto natürlich vor Ort und kostenfrei. Neben Schadengutachten werden auch Wertgutachten, Oldtimergutachten und Sondergutachten erstellt. Der Fachmann berät einem auch kostenlos was die Inanspruchnahme eines Rechtsanwalts oder eines Ersatzfahrzeugs betrifft.

 

Im Video werden die Vorteile eines  Kostenvoranschlags kurz erklärt.


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 25.06.2019














Impressum, Copyright