Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Einen Anhänger richtig anschließen – darauf kommt es an

von kfztech.de

Einen Anhänger richtig ankuppeln – Worauf kommt es dabei an? 

Viele Menschen benötigen aus beruflichen oder privaten Gründen einen Anhänger. Für Laien, die sich mit dem Thema noch nicht auskennen, gibt es dabei allerdings viele offene Fragen. Eine davon ist, wie ein Anhänger denn korrekt angeschlossen wird. In jedem Fall handelt es sich hierbei um einen wichtigen Aspekt. Schließlich geht es auch um die eigene Sicherheit sowie die der anderen Verkehrsteilnehmer. Schauen wir uns daher Schritt für Schritt an, worauf es ankommt, wenn es um das Ankuppeln eines Anhängers geht.

Zustand des Anhängers prüfen

Wie zuvor erwähnt, spielt die Sicherheit eine wichtige Rolle. Bevor man sich um das Anschließen kümmerst, sollte man den Zustand des Anhängers prüfen. Es dürfen keine Sicherheitslücken vorliegen. Das Wichtigeste hierbei ist der vorgeschrieben Reifendruck des Anhängers und des Zugfahrzeugs. Bei gebremsten Anhängern ist auch ein Blick auf die Bremse zu werfen. Wurde der Anhänger auch richtig beladen und gesichert? Bei Polizeikontrollen ist dies das Erste was kontrolliert wird.

Falls etwas am Anhänger beschädigt ist oder keinen optimalen Zustand aufweist (beispielsweise die Anhängekupplung), sollte man am besten Anhänger Ersatzteile kaufen, um kein Risiko einzugehen. Sofern alles passt, kann man mit dem nächsten Schritt fortfahren.  

Anhängerkupplung

Wie man den Anhänger richtig anschließt - Bild: kfztech.de

 

Zugfahrzeug heranfahren und Handbremse vom Anhänger lösen

Im zweiten Schritt fährt man vorsichtig das Zugfahrzeug heran und löst dann die Bremse vom Anhänger. Autos mit Rückfahrkameras sind beim Rückwärtsheranfahren sehr hilfreich. Für einen Anfänger kann das jedoch etwas schwierig sein. Man sollte sich also gegebenenfalls Hilfe holen. Am besten von jemandem, der sich mit Anhängern bereits auskennt. Beim Lösen der Handbremse ist es wichtig, dass man darauf achtet, wo sich der Anhänger gerade befindet. Schließlich sollte er nicht von selbst wegrollen können. Anhänger mit Stützrad und Höhenverstellung stellt man so ein, dass sich die Kupplung des Anhängers knapp über dem Kupplungskopf befindet.

Rückfahrkamera

Mit Hilfe einer Rückfahrkamera lässt es sich bequem und zentimetergenau an die Anängerkupplung heranfahren. - Bild: kfztech.de

Anhänger ankuppeln

Nun geht es darum, die Anhängerkupplung anzukuppeln. Eigentlich ist das recht simpel. Man muss die Zugkugelkupplung des Anhängers auf den Kugelkopf ziehen und verriegeln.

Sollte ein Stützrad vorliegen, kann man die Deichselhöhe verringern, damit die Anhängerkupplung auf dem Kugelkopf einrastet. Doch woran erkennt man, dass der Anhänger sicher befestigt ist? Dafür gibt es eine simple Möglichkeit. Man achtet einfach auf die Sicherheitsanzeige(n). Ragt diese heraus (1) und istein grüner Ring ist zu sehen, ist der Anhänger gut befestigt.  

eingekuppelt Anhänger

Bei diesem Anhänger kann man an den Sicherheitsanzeigen 1 und 2 erkennen, dass die Kupplung richtig auf dem Kopf sitzt und die Verreigelung eingeratet ist. Das Abreißseil ist ebenfalls um den Kopf herumelegt (3). - Bild: kfztech.de

Abreißseil um die Kugelkupplung legen

Bei vielen Anhängern ist ein Abreißseil vorgeschrieben. Sollte das auch bei Deinem der Fall sein, lege das Abreißseil um die Kugelkupplung des Autos. Und nicht vergessen, dass Stützrad hoch zu stellen (s.a. Video am Ende)! Schon kann man mit dem nächsten Schritt fortfahren.  

 

Elektrostecker verbinden

Der letzte Schritt ist einfach und man kann relativ wenig falsch machen. Man nehme den Elektrostecker am Anhänger und stecke ihn in die hierfür vorhergesehene Dose am Auto an. Einen 13-poligen Stecker muss man dabei auf 9 Uhr ansetzen und dann um ca. 90° verdrehen bis dieser eingerastet ist. Man erkennt dies, wenn der Deckel dann auch richtig darüber sitzt.  Bevor man losfährt, prüft man noch die komplette Anhänger Beleuchtungs- und Signaleinrichtung. Wenn alles in Ordnung ist, kann man losfahren. Ist die Bremse gelöst? Nach kurzer Strecke sollte man am Besten noch einmal anhalten und zur Sicherheit die Anhängerverriegelung und die Ladungssicherung überprüfen.

Vorsichtig fahren!

Generell solltest Du im Straßenverkehr immer vorsichtig fahren und die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit nicht überschreiten. Bei einem Anhänger ist das umso wichtiger, da von einem solchen ein erhöhtes Risiko für Dich und andere Verkehrsteilnehmer ausgeht. Die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen und andere Vergehen sind hoch und in der StVO festgelegt. Bereits bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h droht ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro und 1 Punkt in Flensburg. Sollten es gar 30 km/h sein, erhöht sich das Bußgeld auf 95 Euro und zusätzlich zum Punkt gibt es noch einen Monat Fahrverbot.

Wer den Anhänger nicht richtig anschließt und dennoch fährt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 200 Euro rechnen und kriegt ebenfalls einen Punkt. Hier klicken, wenn man mehr über die möglichen Bußgelder erfahren möchtest und man sollte immer daran denken – Sicherheit hat Vorrang!

Video zum An- und Abkuppeln des Anhängers

Mehr zu Anhänger und Anhängerkupplung von kfztech.de:

Wahl der richtigen Anhängerkupplung | Anhängersteckdose | Anhängerkupplung montieren









 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 29.06.2020