Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
 
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Überblick über die Weiterbildung zum Meister für Kraftverkehr

von kfztech.de

Auch im Bereich des Kraftverkehrs gibt es vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung, so lässt sich auch in diesem Bereich eine Meisterprüfung absolvieren. Dabei warten auf einen Meister im Kraftverkehr ein breit gefächertes Portfolio an Tätigkeiten, die einen spannenden Arbeitsalltag versprechen.

Die Aufgaben für einen Meister für Kraftverkehr sind anspruchsvoll und interessant zugleich

Als Meister für Kraftverkehr warten vor allem Führungsaufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen im Verkehrs- und Logistikbereich zur Organisation des Abtransportes von den verschiedensten Gütern. Dabei muss sich ein Meister im Kraftverkehr insbesondere Gedanken um die Organisation der Arbeitsabläufe und die Verbesserung des gesamten Transportsystems in dem jeweiligen Betrieb machen.

Dabei muss zum einen im Fokus eines Meisters für Kraftverkehr eine gute Personalführung stehen. Das bedeutet, dass man im Umgang mit Mitarbeitern Fingerspitzengefühl bei der Durchsetzung seiner Ziele und Ansprüche haben muss, aber auch zum anderen erkennen sollte, welche Fähigkeiten die Mitarbeiter haben und sie dann entsprechend an die geeigneten Arbeitsplätze bringt und einsetzt. Neben einer qualifizierten Führung des vorhandenen Personals muss man sich als Meister auch um die Einstellung von geeigneten Arbeitskräften bemühen und zudem die Weiterentwicklung der Mitarbeiter durch entsprechende Fortbildungen und Schulungen im Blick behalten. Auch Gespräche mit Mitarbeitern und Beschreibungen der verschiedensten Arbeitsplätze sind eine bedeutsame Aufgabe eines Meisters für Kraftverkehr.

Zudem ist es in unserer schnelllebigen Gesellschaft so, dass immer neue Entwicklungen und Strukturen den Arbeitsalltag bestimmen, die in den Betrieb implementiert werden wollen, sodass sich die Arbeit im Bereich des Kraftverkehrs neu organisiert und strukturiert. Diese Entwicklungen müssen von einem Meister im Blick behalten werden, damit das Unternehmen auch auf dem Kraftverkehrmarkt bestehen kann.  

eActros

Die Elektromobilität hält auch langsam Einzug in der Logistikbranche. Der Kraftverkehrsmeister sollte auch neue Entwicklungen im Blick haben - Bild: Daimler

Ein Meister für Kraftverkehr muss neben Planungstalent noch viele weitere Fähigkeiten vorweisen

Ein Arbeitstag im Bereich des Kraftverkehrs muss allein schon aufgrund des Einsatzes der verschiedenen Fahrzeuge gut geplant und strukturiert sein. Aber auch bei drohendem Chaos müssen entsprechende Maßnahmen gesteuert und auch überwacht werden, damit die Logistik des Waren- und Güterstroms reibungslos ablaufen kann und eine gute Kundenzufriedenheit garantiert ist. Zudem müssen die vorhandenen Ressourcen einen zielführenden und auch gewinnbringenden Einsatz erfahren, sodass eine geeignete Koordination unerlässlich ist. Dieses ist oftmals eine hohe Anforderung, der man täglich als Meister für Kraftverkehr gerecht werden muss.

Zudem müssen die Fahrzeuge und betrieblichen Gerätschaften gepflegt und instandgehalten werden, sodass die entsprechenden Mitarbeiter zu dieser Aufgabe durch den Meister angehalten werden müssen. Dabei muss aber auch stets die Kostenentwicklung im Blick behalten werden und der Meister dient als eine Art Kontrollinstanz für das Vorankommen der einzelnen Arbeitsabläufe. Ein Meister muss auch bei der Anschaffung neuer technischer Systeme den Überblick behalten, ob diese zu einer Verbesserung der Arbeitsabläufe beitragen. Schließlich sollen die Kunden zufrieden sein und durch den fachkundigen Meister in Beratungsgesprächen überzeugt werden können.

Aber auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter muss ein Meister im Blick behalten, sodass er für ein gelungenes Betriebsklima sorgen sollte. Er sollte des Weiteren seine Mitarbeiter über verschiedenen Arbeitserneuerungen informieren und zudem ihre Sicherheit und ihren Gefahrenschutz gewährleisten. Eine weitere Hauptaufgabe liegt außerdem im Bereich der Ausbildung von weiteren Mitarbeitern, denn so muss er auch gewährleisten, dass Auszubildende im Betrieb eine entsprechende Förderung erhalten, sodass sie einen guten Abschluss erzielen können.

Hinzu kommen auch noch Aufgaben im Bereich des Umwelt- und Gesundheitschutzes, denn hier muss er vor allem das Augenmerk auf die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften legen.  

Bestimmte Qualifikationen sind für einen Meister im Bereich des Kraftverkehrs unerlässlich

Der Meister für Kraftverkehr muss eine sogenannte Ausbildungseignung vorweisen können, das heißt, dass er über besondere berufliche und vor allem auch arbeitspädagogische Kenntnisse verfügen muss, um eine gute Führung und Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Auszubildenden zu gewährleisten.

Zudem sollte er ein Rechtsbewusstsein haben, sodass sein eigenes Handeln und auch das der Mitarbeiter in vielen betrieblichen Situation entsprechend der vorgegebenen Vorschriften und Gesetze durchgeführt werden kann. Zudem sollte einem der Erfolg des Unternehmens als oberste Zielsetzung gelten, weshalb er über gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen muss. Des Weiteren ist es wichtig, dass er mit allen betrieblichen Bereichen erfolgreich zusammenarbeiten  kann, weshalb auch ein Meister über gute Teamfähigkeiten verfügen muss. Kenntnisse im Bereich der maschinellen Techniken sowie im Fuhrparkmanagement sind für das Aufgabenrepertoire ebenfalls unerlässlich.

Mehr zum Unterricht und Ausbildung | zu Nutzfahrzeugen |

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 29.07.2019











Impressum, Copyright