Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo   mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet   
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
   

Limousinen

Als Otto-Normal-Verbraucher wird man mit einer richtig schönen großen Limousine, auch „Stretch-Limousine“ genannt, wahrscheinlich höchstens einmal in seinem Leben gefahren. Meist nämlich dann, wenn man bei seiner Hochzeit zum Traualtar gefahren wird.

Stretch Limousine Lincon Town Car, Thomas Dörfer

Typische Stretch Limousine: Lincon Town Car - Foto: Thomas Dörfer

Aber was ist eigentlich eine Limousine?

Wikipedia schreibt dazu: „Eine Limousine ist ein geschlossenes Auto für vier bis sechs Personen in zwei Sitzreihen (manchmal mit hinteren Notsitzen) und einem festen Dach, das durch drei Paar Fahrzeugsäulen (sogenannte A-, B- und C-Säule) getragen wird. Normalerweise hat sie vier Türen, aber manche Versionen haben nur zwei (zuzüglich des Kofferraums).“

Streng genommen ist somit fast jedes geschlossene Auto damit gemeint, wenn auch mit einer Limousine heute eigentlich eher Oberklasse Autos und Luxusautos damit verbunden werden.

In den Anfängen des Automobils verstand man darunter eine Karosserie mit einem vollständig geschlossenem Fond, mit festem Dach, vorne bis zur Windschutzscheibe verlängert. Die Seiten, das Abteil des Chauffeurs waren offen. Sehr frühe Exemplare waren ohne vordere Türen.

Foto: Lechewal, Panhard-Levassor Type U1 of 1906 in the Musée national de l’automobile, France
Panhard-Levassor Type U1 of 1906 in the Musée national de l’automobile, France - Foto: Lechewal,
Panhard & Levassor 15PS X21 Berlin de Voyage 1914
Panhard & Levassor 15PS X21 Berlin de Voyage 1914 - Foto: Alf van Beem im Louwman Museum, Niedelande

Was ist eine Stretch-Limo?

Eine Stretch-Limo ist im Grunde nur ein nachträglich umgebautes, verlängertes Auto, meist aus der Oberen Mittelklasse.

Im Gegensatz dazu wird eine Pullman Limousine (auch: Pullmann) aus einer Karosserie gefertigt, die von Anfang so konzipiert und gebaut wurde. Sie dient zu Repräsentationszwecken. Pullmann Limousinen sind luxuriöse Automobile, die sogar genormt sind (DIN 70010). Danach ist eine Pullman-Limousine ein Personenkraftwagen mit geschlossenem Aufbau, mit festem, starrverbundenen Dach, mit vier oder mehr Sitzen in zwei oder mehr Sitzreihen, mit vier oder sechs seitlichen Türen, mit sechs oder mehr Seitenfenstern. Natürlich werden diese Fahrzeuge prinzipiell nur mit Chauffeur gefahren.

Es gibt mittlerweile vier Generationen von Pullman Mercedes Fahrzeugen. Als Alternativen können z.B. der Rolls-Royce Phantom VI, der Daimler DS420 oder auch der Bentley State Limousine gezählt werden.

Pullmann Mercedes-Benz 600 (W 100) von 1965

 Pullmann Mercedes-Benz 600 (W 100) von 1965. (Foto: Martin Hans V.)

Wozu dienen Limousinen heute?

IIn einer immer kleiner werdenden Welt, ist Zeit unendlich kostbar geworden. Und diese Zeit will man auch unterwegs nutzen, ohne Abstriche an den Komfort. Geschäftliche und politische Entscheidungen verlangen deshalb nach einer Globalmobility. Vor allem Politiker und Geschäftsleute nutzen den Limousinen- und Chauffeurservice. Bei größeren Veranstaltungen dienen VIP-Shuttle-Service, Firmenshuttledienste sowie Airport-Transfers als gehobene Transportmöglichkeit.

Interieur Audi A8L

Hier lässt man sich gerne chauffieren. Interieur Audi A8L - Foto: Audi

Für Politiker, Diplomaten und Popstars werden aus Sicherheitsgründen spezielle Security Limousinen gebaut, die dann auch entsprechend gepanzert sind.

Audi A8L Security

Der Audi A8L Security bietet souveränen Schutz für die Passaagiere - Foto: Audi

Auf jeden Fall sind Limousinen heute mehr denn je gefragt.

Quellen: Wikipedia, Audi,

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bebearbeitet: 19.02.2015





Impressum, Copyright Auto Kategorien