Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

So steigert die Fahrzeugaufbereitung den Verkaufswert

Durch die tägliche Nutzung oder allein durch das Parken am Straßenrand häufen sich die kleinen optischen Mängel am Auto. Mit einer Fahrzeugaufbereitung lassen sich diese kleinen Mängel schnell beheben und der Verkaufswert kann gesteigert werden.

Kleine Schäden sind im Alltag unvermeidbar

“Das Auge isst mit!“ Dieser Satz gilt nicht nur beim Dinner, auch beim Autokauf spielt die Optik eine entscheidende Rolle. Gerade ältere Fahrzeuge weisen in diesem Bereich sehr viele kleine Mängel auf, die den möglichen Ertrag aus einem Verkauf schmälern. Kleine Kratzer oder aber Dellen durch einen Einkaufswagen oder durch einen herabfallenden Ast beim Parken am Straßenrand sind nahezu alltäglich. Auch die Witterung setzt dem Lack zu, sodass es schnell zu Abplatzern kommen kann. Bei der Fahrt auf Schotterstraßen oder im Bereich von Baustellen kann es zudem schnell zu einem Steinschlag kommen, durch den womöglich die Windschutzscheibe in Mitleidenschaft gezogen wird. Des Weiteren sind nach einigen Tausend Kilometern auch die Polster nicht mehr die Bequemsten. In all diesen Fällen kann mit einer Sonderbehandlung, etwa einer Fahrzeugaufbereitung von Carfix.de, schnell Abhilfe geschaffen werden.

Fahrzeuglackierung

Professionelle Fahrzeugaufbereiter holen oft den alten Glanz des Lacks zurück. Da muss nicht unbedingt immer gleich das Auto lackiert werden. - Bild: © istock.com/Bogdanhoda

Schäden durch den täglichen Gebrauch zuverlässig beheben

Ein vollständiger Unfallschaden am Wagen lässt sich durch eine Fahrzeugaufbereitung leider nicht beheben, aber die fast täglich mehr werdenden kleinen Mängel können mit den passenden Maßnahmen schnell behoben werden:

  • Kleine Dellen lassen sich mit dem entsprechenden Werkzeug und selbstverständlich der nötigen Erfahrung bei der Reparatur schnell ausbeulen. Hierbei muss aber besonders darauf geachtet werden, dass die Werkslackierung des Fahrzeuges unversehrt bleibt, um einen weiteren Arbeitsschritt zu vermeiden.
  • Bei Kratzern wird häufig empfohlen, das komplette Fahrzeugteil neu zu lackieren. Dies ist nicht zwangsläufig notwendig: Um Kosten zu sparen ist es ebenfalls möglich, lediglich die beschädigte Stelle fachgerecht auszubessern. Das Zauberwort heißt hier Smart Repair – mehr dazu hier.
  • Im Falle von Steinschlag sollte dieser umgehend behoben werden, da die Frontscheibe ansonsten weiter reißen kann und zwangsläufig ausgewechselt werden muss. Bei kleineren Beschädigungen kommt ein Spezialharz zum Einsatz, das in die entsprechende Stelle eingepresst wird. Nach dem Aushärten und anschließendem Polieren ist der Schaden nicht mehr zu sehen.
  • Das Nachpolstern der Sitze ist zur Erhöhung des Verkaufspreises ebenfalls unerlässlich. Insbesondere Ledersitze eignen sich für die Restauration. Die Sitze werden neu befüllt, strukturiert und lackiert, sodass sie wieder wie neu aussehen und sich auch so anfühlen.

Mit der Durchführung dieser kleinen Maßnahmen erhöht sich der Verkaufspreis im Verhältnis zum Aufwand enorm, sodass dem neuen Traumwagen nichts mehr im Wege steht.

Video Tutorial zur Fahrzeugplege

zum Video

 

 

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 03.12.2015









Impressum, Copyright