Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo   mobile.de - Der Fahrzeugmarkt im Internet   
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto kfztech TV Unterricht
www.kfztech.de 

Reifen

Tester

Reifendruckkontrolle im Vorbeifahren

 

..bei Bussen, Nutzfahrzeugen und Pkw

Neben den direkt oder indirekt messenden Reifendruckkontrollsystemen (s. Bericht RDKS) gibt es jetzt auch ein völlig neues Reifendruckkontrollsystem, dass sich nicht an Bord befindet und den Druck im Vorbeifahren messen kann. Dieses präzise und sekundenschnell messende Reifendruckkontrollsystem wurde von der Fa. Ventech GmbH aus Marl entwickelt und hergestellt.

Reifendruckkontrolle in Sekunden

Das System verzichtet auf jegliche Einbauten im Fahrzeug oder im Reifen. Der Druck jedes einzelnen Pkw- oder Nutzfahrzeug-Reifens wird einfach bei der Fahrt über eine Messzone erfasst und abschließend auf einem Display angezeigt. Der gesamte Mess- und Auswertungsvorgang dauert nur wenige Sekunden. Werte, die innerhalb einer vorgegebenen Toleranz liegen, werden grün umrandet dargestellt, zu niedriger Luftdruck wird mit einem roten Rahmen markiert. Die Messwerte können, verknüpft mit der Fahrzeugidentität und dem Prüfdatum, zur internen Verwendung gespeichert und archiviert werden.

Ventech Pneuscan
Ventech Pneuscan überprüft den Reifendruck und die Profiltiefe im Vorbeifahren

Profiltiefenerfassung

Durch eine Erweiterung des Systems ist es auch möglich die Profiltiefe zu messen.

Innerhalb weniger Sekunden wird die Profiltiefe automatisch durch Lasertechnologie  während der Sensorüberfahrt ermittelt, ohne dass Personal für zeitaufwendige manuelle Inspektionen benötigt wird.

Ventech bietet verschiedene Systemvarianten an

  • PNEUSCAN ATM für Busse Nutzfahrzeuge und Pkw für die Reifendruckkontrolle
  • Pneuscan Pro für die Reifenprofiltiefenmessung

Reifendruckerfassung

Reifendruckerfassung durch die Sensorik

Ventech Pneuscan

Argumente, die für dieses System sprechen

Zuverlässige Reifendruckkontrollen aller Reifen, etwa eines Sattelzuges mit zwölf oder 18 Reifen, sind sehr zeitaufwändig und werden daher von Fahrern wie Fuhrparkbetreibern häufig vernachlässigt. Ein Reifen, der nicht geprüft wird und langsam seine Luft verliert, wird zum Sicherheitsrisiko. Das System eignet sich daher primär für die Betreiber von Fuhrparks und Werkstätten.

Der Sicherheitsgewinn und die Zeitersparnis eines solchen Systems sind enorm: Bereits für die Luftdruckkontrolle eines Transporters darf man (je nach Geschicklichkeit) getrost fünf bis sieben Minuten annehmen, ein kompletter Sattelzug mit zwölf Ventilen ist manuell kaum unter 15 bis 20 Minuten zu schaffen. Die Messung eines kompletten Lastzugs ist mit dem Ventech-System eine Sache von Sekunden.

Die Installation eines Pkw-Systems kann unter anderem bei Werkstätten oder Tankstellen und Waschanlagen erfolgen. Hier besteht neben einer Differenzierungsmöglichkeit im Wettbewerb die Möglichkeit, das Reifendruckkontrollsystem auch in Werbeaktivitäten, Kundenbindungsprogrammen und Sonderaktionen effektvoll zu integrieren.

Hintergrund zu geringer Reifendruck

Gefahren und Folgen eines zu niedrigen Reifendrucks sind hinreichend bekannt. Rund 154.000 Einsätze fährt allein der ADAC jährlich wegen defekter Reifen. Im Jahr 2004 wurden bei über 1.300 Unfällen mehr als 1.900 Personen verletzt oder getötet.

Reifenplatzer sind doppelt so häufig die Unfallursache wie defekte Bremsen (1.316 Fälle gegenüber 706 Fällen mit defekten Bremsen in 2004). Doch was noch deutlich aussagekräftiger ist: 85 Prozent aller geplatzten Reifen sind auf mangelnden Reifendruck bzw. Druckverlust zurückzuführen. Niedriger Reifendruck ist somit ein hoch aktuelles Sicherheitsthema.

Neben dem Sicherheits- und Komfortgewinn bedeutet korrekter Reifendruck aber auch Wirtschaftlichkeit für Speditions- oder Busunternehmen. Konkret bezifferbar ist das Energie-Einsparpotential durch korrekten Reifendruck: 20 Prozent zu wenig Luftdruck führt zu rund 2,5 % Mehrverbrauch. Für ein mittelgroßes Speditions- oder Busunternehmen mit einem Energieverbrauch von drei Millionen Liter Diesel im Jahr addiert sich dies – bei korrektem Luftdruck – zu einem Minderverbrauch von rund 75.000 Liter Diesel pro Jahr auf. Hinzu kommen die Einsparpotentiale durch deutlich geringeren Reifenverschleiß sowie durch verringerte Ausfallzeiten bei reduzierten Unfallrisiken. Rein hypothetisch: Auf ganz Deutschland übertragen würde das ein Einsparpotential von 1,3 Milliarden Liter Kraftstoff sowie 33 Millionen Tonnen CO2 bedeuten.

Quellen: www.ventech.de | RDKS |

Nachklapp:

In der Kategorie Technik/Produkte gewann die Ventech GmbH 2008 mit ihrer automatischen Reifendruckkontrolle Pneuscan ATM den „Reifen Innovation Award“.


Johannes Wiesinger
bearbeitet: 19.02.2015
Twitter Logo Facebook Logo

 
Impressum, Copyright Technik Seiten Suche, allgemein      
Link Us Sitemap