Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Auspuff tunen – was das Tuning für Ihr Auto bringt

Wollen Sie Ihr Auto auf Vordermann bringen oder durch Tuning in etwas ganz Besonderes verwandeln? Dann bietet sich vor allem das Tunen des Auspuffs an. Es kann theoretisch drei Auswirkungen haben: Zum einen wirkt es sich natürlich auf den Sound aus; zum anderen trägt es zur speziellen Optik des Fahrzeugs bei. Und zu guter Letzt ist es auch möglich, damit die Leistung hochzukurbeln. Auspuff-Tuning: Welche Möglichkeiten gibt es?

Auspuffendrohr

Schöne Endrohre machen was her (Foto: Michael Neukirchen Flickr)

Auspuff-Tuning: Welche Möglichkeiten gibt es?

Der Auspuff ist mit die beste Stelle am Auto, die sich tunen lässt und eine sofortige, lang anhaltende Wirkung mitbringt. Manche Fahrzeugbesitzer greifen dabei auf illegale Methoden zurück, weil diese scheinbar schnell und einfach erledigt sind und weil sie dafür nicht so tief in die Tasche greifen müssen. So entscheiden sich manche für die folgenden Optionen, um ein lautes, kraftvolles Geräusch zu erzielen:

Auspuff tunen

Für mehr Sound: Auspuff kürzen, perforieren oder entfernen?

Diese Methoden sind alles andere als legal und lassen sich zudem nur schwer verstecken. Besser ist es, in einen hochwertigen Auspuff zu investieren und diesen entsprechend zu bearbeiten. Während ein billiges, schlichtes Auspuffrohr in Standardausführung nur circa 200 Euro kostet, sollten Sie bei höheren Ansprüchen dazu bereit sein, mehrere Tausend Euro zu investieren. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Sie sich auf eine edle Einzelanfertigung aus Edelstahl oder Titan verlassen. Solche Komplettanlagen bringen dabei aber auch echten Mehrwert, weil sie sich sogar auf die Leistung auswirken. Der Vorteil an einem nachgerüsteten Auspuff ist, dass sich je nach Modell und Fahrzeugtyp bis zu 10 % Leistungssteigerung erreichen lassen. Und mal ehrlich, wer freut sich nicht auf mehr PS?

Die Optik aufpolieren

Geht es Ihnen nur darum, aus dem langweiligen, vielleicht kleinen oder sofort als preiswert zu erkennenden Kfz etwas Interessantes zu machen und Ihr Auto als Statussymbol zu nutzen? Dann reicht es beim Auspufftunen schon aus, wenn Sie eine schicke Endrohrblende anbringen. Die Blende – die angeschraubt wird – sorgt für eine rassige Optik und gehört zum günstigen Autozubehör, das einfach zu finden und anbringen ist.

Mehr Sound für Rennwagen-Feeling

Soll das Auto sich wie ein Rennwagen oder zumindest wie ein Sportwagen voller Power anhören? Dann sind Endschalldämpfer zum Nachrüsten genau das Richtige. Mit diesem Tuning-Zubehör für den Auspuff erhalten Sie sowohl einen sportlichen Look als auch einen lauten, selbstbewussten, markanten und maskulinen Sound. Wichtig ist, dass Sie die Papiere nicht vergessen, denn nur mit den entsprechenden Prüfdokumenten in den Fahrzeugpapieren, einer Sondereintragung beim TÜV oder mit einer ABE (Allgemeinen Betriebserlaubnis) ist die Nutzung bestimmter Nachrüst-Endschalldämpfer erlaubt.

Alternativ schweißen Sie einfach ein neues Endstück wie beispielsweise Supersprint, Remus oder Bosi an. Auf Racing-Sound der legalen Art dürfen Sie sich ebenso freuen, wenn Sie auf Katalysator-Ersatzrohre, Zentralschalldämpfer-Ersatzrohre, Vorschalldämpfer-Ersatzrohre sowie spezielle Verbindungsrohre setzen.

Mehr Leistung dank Auspuff-Tuning

Die Königsklasse des Tunings ist die Leistungssteigerung durch den Nachrüst-Auspuff. Sie müssen hierfür die Anlage komplett gegen ein sportliches, kräftiges Modell austauschen. Die GTÜ-Prüforganisation hat belegt, dass solche Auspuffanlagen durch das Verringern des Abgasgegendrucks gegen den Motor-Auslasstrakt die Leistung verbessern. Kennzeichnend für die Sportauspuffanlagen ist, dass sie sich aus mehreren wichtigen Komponenten zusammensetzen und speziell angebracht werden:

  • Fächerkrümmer

  • Verbindung der Rohranlage

  • clevere Schalldämpferanlage (Vor-, Mittel- und Endschalldämpfer)

  • ideale Lage

  • eventuell Katalysator-Anpassung

Der Sportauspuff ist nicht nur ausgesprochen teuer, sondern er muss auch auf das Fahrzeug angepasst und optimiert werden, sodass Sie mit mehr Ausgaben sowie mit mehr Aufwand und Anspruch rechnen sollten. Den Kraftstoffverbrauch senken Sie damit übrigens nicht. Es gilt zudem: Finger weg von billigen Importen aus der ostasiatischen Fertigung, denn solches Zubehör ist meist nicht für den deutschen Straßenverkehr zugelassen. Eine schlechtere Passform ist zu befürchten und stellt ein Sicherheitsrisiko dar (Brandgefahr). Sichere, langlebige Auspuffanlagen aus einem deutschen Fachhandel wie dem Tuning Online-Shop turbo-parts.de sind die bessere Wahl.

Tipps: Auspuff tunen allein reicht nicht aus

Geht es Ihnen wirklich um mehr Leistung und nicht nur um einen rassigen und lauten Auspuff, dann ist es von Vorteil, wenn Sie zur Leistungssteigerung weitere Tuningmethoden heranziehen. Es empfiehlt sich z.B. Chiptuning in der Motorsteuerung.

Bildquelle: Auspuffendrohr Michael Neukirchen – flickr.com (Bestimmte Rechte vorbehalten)

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 23.06.2015









Impressum, Copyright