Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto Infos Kfz Shop kfztech TV Unterricht
  Alternative Antriebe  

Der Brennstoffzellenantrieb ist serienreif

Hans-Dietrich Zeuschner, November 2013

Ich komme auf meinen Beitrag von September 2006 zurück

Schon seit Jahren rollen wasserstoffbetriebene Testfahrzeuge namhafter Hersteller über die Straßen der Bundesrepublik bzw. bewegen sich auf dem Wasser. Mittlerweise hat ebenfalls das H2-Flugzeug mit Zusatztanks seinen Erstflug hinter sich gebracht Für kleine Tüftler hält die Spielzeugindustrie sogar derartige Autos im Miniformet samt Tankstelle bereit (vgl. vorstehend: „Wasserstoff und Brennstoffzellen erobern immer mehr Anwendungsbereiche =>H2 zu Lande, zu Wasser und in der Luft“ ) Schon 1994 hat die Forschungsabteilung von Daimler-Benz einen Kleinlaster mit Brennstoffzellenantrieb gebaut. 2011 hat Toyota das Konzept FCV-R in Japan vorgestellt. 2013, Ende November, auf der diesjährigen Tokyo Motor Show, will Toyota den ersten Serien- PKW mit Brennstoffzellenantrieb der Öffentlichkeit präsentieren. 2015 soll ein neues Zeitalter im Automobilbau anbrechen, dann beginnt der Verkauf des ersten Serienfahrzeugs dieser Gattung des FCV-R. Nach Werksangaben soll die Serien-Limousine umgerechnet 37.000 € bis 74.000 € kosten.

Toyota FCHV

Designstudie für ein Toyota Brennstoffzellen-Hybrid Fahrzeug (FCHV)

Der Brennstoffzellen-Antrieb kann lt. Toyota mit den konventionellen Benzin- und Dieselmotoren im Hinblick auf Fahrleistungen und Reichweite (mehr als 500 Kilometer ) - jedoch ohne Freisetzung von Schadstoffen – voll konkurrieren. Größe und Gewicht des Brennstoffzellenpakets konnte diese Firma seit 2008 um die Hälfte reduzieren. Z.Zt. beträgt die weltweit höchste Leistungsabgabe bei 3 kW pro Liter Bauvolumen. Toyota versichert, dass es sich bei dem Typ FCHV (Fuel Cell Hybrid Vehicle) um eine Limousine als vollwertiges und praktisches Familienfahrzeug handelt.

Toyota FCV-R

Toyota Brennstoffzellen-Konzept FCV-R

Toyota nimmt derzeit an den jährlichen Brennstoffzellen-Testfahrten „Drive’n’Ride“ im französischen Straßburg teil. Auf der Veranstaltung wird die Alltagstauglichkeit von Brennstoffzellenfahrzeugen gezeigt und auf die Herausforderungen aufmerksam gemacht, ein Wasserstoff-Tankstellennetz aufzubauen. Während der zweitägigen „Drive’n’Ride“ -Veranstaltung können Mitglieder des Europäischen Parlaments, politische Berater und andere Entscheidungsträger insgesamt sechs Brennstoffzellenfahrzeuge von Toyota, Daimler, Honda, Hyundai, Intelligent Energy und Opel testen. Die Teilnehmer haben außerdem Gelegenheit, einen Tankstopp an der ersten mobilen und kompakten Wasserstofftankstelle in Straßburg, bereitgestellt von Air Liquide, zu absolvieren.

Toyota FCV-R Interieur

Interieur des Toyota FCV-R

Aktuelle Ergänzung der Redaktion

Honda stellt das Brennstoffzellen Auto FCEV Concept vor. Die Studie stellt der japanische Hersteller und Vorreiter beim Thema Wasserstoffautos im November 2013 auf der Auto Show in Los Angeles vor. Ab 2015 soll das Brennstoffzellenauto zunächst in den USA an Endkunden gehen, später startet dann der Verkauf in Japan und Europa.

(Quelle Bild: http://www.toyota-media.de)

Lesen Sie auch: Neuheit 2014: Toyota präsentiert Brennstoffzellen-Auto „Mirai“

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Hans-Dietrich Zeuschner

bearbeitet: 19.02.2015

Folgen Sie kfztech auf Twitter Twitter Logo
Besuchen Sie kfztech auf Facebook
Facebook Logo
Lesen Sie auch den Blog von kfztech.de Blogger Logo




Impressum, Copyright Suche, allgemein
Link Us Sitemap