Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Die andere Seite von VW: Die Volkswagen Bank GmbH

Schon im Jahr 1949 gründete der Autohersteller Volkswagen eine eigene Finanzierungsgesellschaft, um den Absatz der Fahrzeugmodelle VW Käfer und VW Transporter zu erhöhen. Seitdem hat sich das Kreditinstitut zur größten Autobank in Europa entwickelt, die Privatkunden und Geschäftskunden Finanzierungen, Leasingverträge, Versicherungen und Finanzprodukte einer Direktbank anbietet. Der Geschäftssitz befindet sich in Braunschweig. Daneben betreibt die Bank in Deutschland 13 Filialen. Neben dem persönlichen Kontakt können die Kunden die Bankmitarbeiter auch online, telefonisch oder per Brief erreichen.

Volkswagen Bank

Das neue Bürogebäude der Volkswagen Financial Services AG in Braunschweig erhielt das Gütesiegel in Gold, weil es zu den besten nachhaltigen Gebäuden Deutschlands zählt - Bild: Volkswagen Financial Services AG

Autobauer und Finanzdienstleister

Die Volkswagen AG ist nicht mehr nur als Automobilhersteller tätig, sondern hat sich als Finanzdienstleister einen zweiten großen Geschäftsbereich aufgebaut. Nach der Gründung der Volkswagen Finanzierungsgesellschaft mbH und der ersten Leasinggesellschaft für Automobile in Deutschland im Jahr 1966 erfolgte im Jahr 1974 die Umwandlung in eine Vollbank. Unter dem Name V.A.G. Bank GmbH war das Kreditinstitut als erste Autobank im Direktbankgeschäft tätig. 1994 fasst der Volkswagen Konzern die hauseigenen Geschäftsbereiche Bank und Leasing in der Volkswagen Financial Services AG zusammen.

Seither ist die Volkswagen Financial Services AG weltweit im Finanzbereich tätig und unterliegt der direkten Aufsicht durch die Europäische Zentralbank (EZB). Diese Aufsicht stellt einen erheblichen administrativen Aufwand für das Unternehmen dar. Um den Aufwand zu reduzieren, soll die Tochtergesellschaft Volkswagen Bank GmbH von der Muttergesellschaft getrennt werden. Zukünftig ist die Bank daher als direkte Tochtergesellschaft der Volkswagen AG tätig. Dabei übernimmt die Bank alle unter der Aufsicht der EZB stehenden Finanzaktivitäten in Europa.

Wie gut ist die VW Bank für den Kunden?

Die Bank erhält im Internet überwiegend gute Bewertungen. Das Onlinebanking ist übersichtlich strukturiert und userfreundlich. Bei dem renommierten Bewertungsportal eKomi erhält die Bank dafür 4,6 Sterne von 5 möglichen. Kunden, die die Bank bewerten möchten, aber nicht alle ihre persönlichen Daten preisgeben möchten, können auf http://www.tagesgeldkonto.com/vw-bank-tagesgeld/ ihre Bewertung abgeben.

Die Geschäftsbereiche der Volkswagen Bank GmbH

Als Vollbank bietet das Kreditinstitut sowohl Privatkunden als auch Geschäftskunden zahlreiche Finanzprodukte an:

  • Girokonto

  • Volkswagen VISA Card

  • Tagesgeldkonto

  • Sparkonto, Sparbrief, Sparplan

  • Kapitalkonto Business

  • Depotkonto mit Kontoführung durch die DAB Bank AG in München

  • Privatdarlehen

  • Baufinanzierung

InformationsLogistikCenter (ILC)

Das InformationsLogistikCenter (ILC) der Volkswagen Financial Services AG - Bild: Volkswagen Financial Services AG

Bei den weiteren Produkten der Bank wird deutlich, dass es sich um eine Tochtergesellschaft eines Automobilkonzerns handelt. Private Kunden können einen Autokredit aufnehmen, ein Angebot für ein Automobil Leasing anfordern, eine Tankkarte für Benzin und Strom beantragen und Autoversicherungen abschließen. Daneben bietet das Kreditinstitut auch Versicherungen rund um Haus, Gesundheit, Reisen und Altersvorsorge an.

Die Kontoführung des Girokontos ist kostenlos. Die Kontoinhaber können an allen Geldautomaten in Deutschland, die das VISA-Zeichen tragen, gebührenfrei Geld abheben. Das Konto kann als Einzelkonto oder als Gemeinschaftskonto von maximal zwei Kontoinhabern geführt werden. Die Bank hat auch ein spezielles Girokonto für minderjährige Kontoinhaber ab zehn Jahren im Angebot. Für eine Geldanlage auf einem Tagesgeldkonto oder einem Sparkonto gibt es ebenfalls Angebote für minderjährige Sparer.

Das ursprüngliche Geschäftsziel der Volkswagen Bank GmbH lag in der Umsatzsteigerung der Autoverkäufe. Dieses Ziel hat sich in den letzten Jahren deutlich zugunsten einer sehr aktiven Anwerbung von Privatanlegern geändert. Die Bank hat sich wegen der attraktiven Zinssätze für Tagesgeldzinsen zum Marktführer für Neukunden entwickelt. Das zeigt sich auch an dem Umsatzplus der Volkswagen Financial Services AG von 13,7% von Januar bis September 2016, das sich durch 5,66 Millionen neue Verträge ergibt.

Tagesgeldkonto für Neukunden interessant

Das Angebot der Volkswagen Bank für private Anleger lohnt sich vor allem für Neukunden. In den ersten vier Monaten garantiert die Bank den angebotenen Zinssatz für Geldanlagen bis maximal 100000 Euro. Nach Ablauf der vier Monate zahlt die Bank den für alle Kunden gültigen Standardzins. Höhere Anlagesummen erhalten für den Betrag, der 100000 Euro übersteigt, von Anfang an lediglich die Standardverzinsung. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt monatlich und es wird jeweils das komplette Kontoguthaben verzinst. Verfügungen über das angelegte Kapital sind auch während der ersten vier Anlagemonate jederzeit möglich. Die Einlagensicherung erfolgt sowohl über die gesetzliche Absicherung als auch über die Mitgliedschaft der Bank im Bundesverband deutscher Bank e.V. Das geschäftliche Tagesgeldkonto der Volkswagen Bank weist eine erheblich geringere Verzinsung auf als ein Tagesgeld für Privatkunden.


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 11.11.2016









Impressum, Copyright