Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Auf der sicheren Seite mit Versicherung und Gutachtern

Versicherungen werden abgeschlossen um im Ernstfall finanziell abgesichert zu sein. Oftmals passieren Unfälle oder Missgeschicke, ohne dass man selber Schuld daran trägt. Sie soll im Ernstfall den Schaden ersetzen oder ausgleichen. Man hofft durch eine Versicherung den Schaden schnell ersetzt zu kriegen, ohne hohe Verluste davon zu tagen. In Deutschland kann man zwischen den unterschiedlichsten Versicherungen wählen. Die fünf Grundversicherungen Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Unfallversicherung sind gesetzlich verpflichtend.

Eine Unfallversichrung zielt darauf ab, dass im Falle eines Unfalles, den Sie selbst verschuldet haben, der Schaden der Gegenpartei übernommen wird. Ihr eigener Schaden wird in der Regel nicht übernommen. Gerade wenn ein Totalschaden entstanden ist, kann die Absicherung durch eine Versicherung sehr hilfreich sein.

Unfallschaden

Nach einem Unfall, egal ob verschuldet oder nicht, ist man auf Versicherer und Gutachter angewiesen - Bild: kfztech.de

Nach dem Unfall

Der Unfall ist passiert und der Schaden ist entstanden. Einigen sich beide Parteien privat, wird die Versicherung nicht in Kenntnis gesetzt. Der Regelfall ist aber, dass die Versicherung in Kenntnis gesetzt wird. Beide Parteien tauschen die Daten aus und beide Versicherungen nehmen den Fall auf. Die Versicherungen beider Parteien setzen sich miteinander in Verbindung. Beide Parteien prüfen unabhängig voneinander den Unfall und versuchen zu einer Einigung zu kommen. In der Regel übernehmen die Versicherungen die vollständige Kommunikation. Die Unfallteilnehmer kommunizieren mit ihrer jeweiligen Versicherung und die Versicherungen dann wiederum miteinander. Es besteht also meist kein Kontakt zwischen den Unfallteilnehmern.

Die Rolle des Gutachters

Sind Sie in einen Unfall verwickelt und es ist zu einem Schaden gekommen, kann Ihnen das Gutachten, eines Gutachters zu Gute kommen. Ein Gutachter ist eine objektive und unabhängige Person, die den Schaden an Ihrem oder an dem Fahrzeug des anderen Unfallbeteiligten, untersucht und den Schaden bewertet. Ein Gutachter kann den Wert des entstanden Schadens, den Restwert des Autos und viele andere Werte bestimmen. Gibt es zwischen den Unfallparteien Unstimmigkeiten, kann ein Gutachten die Situation entspannen. Ein Beispiel für Unstimmigkeiten, zwischen den Parteien ist, wenn Zweifel bestehen ob bestimmte Schäden durch den Unfall entstanden sind oder schon vorher vorhanden war. Auch in diesem Fall kann ein Gutachter helfen. Er kann die Schäden untersuchen und überprüfen, ob Unfall und Schaden zusammenpassen.

Wollen Sie einen Gutachter hinzuziehen, ist es Ihnen frei gestellt welchen Gutachter Sie beauftragen. Im Internet finden Sie eine große Auswahl an Gutachtern in Ihrer Nähe. Mehr erfahren, damit Sie den passenden Gutachter finden. Ein Gutachten kann aber nicht nur im Schadensfall hilfreich sein. Auch wenn Sie Ihr Fahrzeug verkaufen wollen, können Sie durch einen Gutachter den Wert Ihres Fahrzeuges ermitteln. So sind Sie und der Käufer auf der sicheren Seite.


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 06.07.2016









Impressum, Copyright