Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Gebrauchtwagenkredite - worauf ist zu achten

Der Gebrauchtwagenmarkt bietet eine Vielzahl an interessanten Autos. Wer ein gut erhaltenes Auto sucht, muss trotz der großen Auswahl dennoch etwas tiefer in die Tasche greifen. Damit für den neuen Wagen kein jahrelanges Sparen notwendig ist, gibt es Gebrauchtwagenkredite, die den Traum vom neuen Auto wesentlich schneller erfüllen können. Welche Formen von Gebrauchtwagenkrediten es gibt, wie solche Kredite aufgenommen werden können und weitere wichtige Infos erklärt unser Ratgeber.

Autokredit

Welche Form des Gebrauchtwagenkredits das Beste ist, dabei soll dieser Ratgeber behilflich sein - Bild q.pictures - pixelio.de

Die verschiedenen Kreditarten

Grundsätzlich gibt es vier verschiedene Arten von Gebrauchtwagenkrediten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Welcher der vier der Beste ist, kommt ganz auf die finanzielle Situation und die Rahmenbedingungen an.

Die einfachste Art eines Autokredits ist die klassische Ratenfinanzierung. Hierbei wird der Gesamtpreis des Gebrauchtwagens gleichmäßig in monatliche Raten aufgeteilt, die dann nach und nach abbezahlt werden. Der Vorteil liegt hierbei darin, dass die monatlichen Raten genau gleich bleiben und somit vorhersehbar sind. Außerdem am Ende der Laufzeit keine horrende Abschlussrate vonnöten. Der Nachteil besteht in den höheren Monatsraten.

Das Leasing ist eine weitere, immer beliebtere Art und Weise, einen Gebrauchtwagen zu finanzieren. Beim Leasing bleibt das Auto im Besitz des Händlers oder der Bank, es ist vergleichbar mit einer Langzeitmiete. Über einen bestimmten Zeitraum werden monatlich Raten gezahlt und am Ende des Leasingvertrags geht das Auto wieder zurück an den Händler. Die Rahmenbedingungen sind dabei sehr unterschiedlich. Es gibt Leasingverträge mit und ohne Anzahlung, mit und ohne Übernahmeoption am Ende sowie mit und ohne Garantie. Der Vorteil beim Leasing liegt darin, dass über den Leasingzeitraum nicht der volle Preis des Autos gezahlt werden muss. Der Nachteil besteht in unflexiblen Raten, etwaige Zahlungen am Ende für Schäden am Auto und der Tatsache, dass das Auto am Ende wieder zurückgeht.

Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit ist der Ballonkredit. Bei diesem Kredit wird eine kleinere Anzahlung verrichtet und anschließend werden über einen längeren Zeitraum sehr niedrige monatliche Raten gezahlt. Am Ende gibt es dann eine große Abschlusszahlung, den sogenannten Ballon. Diese Art der Finanzierung ist attraktiv, wenn genügend Kapital für die hohe Schlusszahlung zur Verfügung gestellt werden kann, denn somit bleiben die Monatsraten niedrig. Außerdem ist die Schlusszahlung häufig niedriger als bei einer Übernahmezahlung nach dem Leasing. Steht dieses Kapital nicht zur Verfügung kann sich dieser Kredit als problematisch erweisen, weil für die Schlusszahlung eventuell ein weiterer Kredit aufgenommen werden muss.

Eine Spezialform des Ballonkredits ist der 3 Wege Kredit. Neben der Möglichkeit einer hohen Schlussrate nach Beendigung der Laufzeit kann das Auto entweder an den Händler zurückgegeben werden oder die Schlussrate kann in weiteren Raten beglichen werden. Diese Form ist die flexibelste, da sie niedrige Monatsraten bietet und nicht zwingend eine hohe Schlussrate geleistet werden muss. Der Nachteil besteht darin, dass die Kreditlaufzeit durch eine Abzahlung der Schlussrate in Raten weiter erhöht wird.

Diese verschiedenen Kredite können entweder über einen Händler oder über eine Bank aufgenommen werden. Um herauszufinden welche Option die beste ist, lohnt es sich die Gesamtkosten zu vergleichen. So kann ein Kredit mit höheren Monatsraten immer noch günstiger sein, wenn beispielsweise Schlussrate und Anzahlung auf einem niedrigen Niveau sind.

Voraussetzungen für die Beantragung

Wie bei anderen Krediten auch werden bei der Aufnahme eines Gebrauchtwagenkredits Bonität und Zahlungsfähigkeit überprüft. Dafür werden Einkommensnachweise angefordert und auch die Schufa wird kontrolliert. Davon hängt es letztlich ab, ob ein Kredit ausgegeben wird oder nicht. Wenn in der Vergangenheit keine Probleme bei der Rückzahlung vorlagen und ein festes Einkommen zu verzeichnen ist, steht einem Ausstellen des Kredits aber eigentlich nichts im Wege.

Zwei Tipps noch am Ende: Nachrechnen lohnt sich bei der Finanzierung immer. Das erfahren Sie im folgenden Video. Und wie man richtig vergleicht, können Sie hier nachlesen.

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 22.06.2016









Impressum, Copyright