Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Autowertermittlung ohne Schwacke-Liste: Diese Alternativen sind kostenlos

Wenn Sie planen, ein gebrauchtes Auto zu verkaufen oder zu kaufen, bleibt es Ihnen in der Regel nicht erspart, den Restwert des Fahrzeugs zu ermitteln. Dafür wird fast immer die sogenannte Schwacke-Liste verwendet. Der Service von EurotaxSchwacke GmbH ist aber nicht kostenlos, denn für jede Gebrauchtwagen-Wertermittlung werden etwa 8 Euro berechnet. Zum Glück geht das auch anders, denn es gibt alternative Dienste, die den Wert eines Gebrauchtwagens nach ähnlichen Prinzipien ermitteln, aber im Gegensatz zur Schwacke-Liste kostenfrei angeboten werden.

Was ist mein Auto wert?

Viele Autofahrer, die ihr Auto verkaufen wollen, fragen sich was ihr Gefährt noch wert ist. - Foto: Verbraucher-Papst.de / pixelio.de

Warum die Wertermittlung so wichtig ist

Egal, ob Sie ein gebrauchtes Auto kaufen oder verkaufen möchten, im Voraus sollte immer eine möglichst genaue Ermittlung des Wertes erfolgen. Dabei ist es prinzipiell egal, ob Sie sich für die altbewährte Schwacke-Liste oder eine der kostenlosen Alternativen entscheiden. Es kommt lediglich darauf an, dass Sie den Restwert des betreffenden Fahrzeugs so realistisch wie möglich einschätzen können.

Ermitteln Sie den Wert eines Gebrauchtwagens vor dem Kauf

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens gibt es einige Dinge, auf die Sie achten müssen. In jedem Fall sollten Sie auch den Wert des Fahrzeugs kennen. Dafür gibt es zwei verschiedene Gründe: Zum einen ist es wichtig zu wissen, wie viel das Auto noch wert ist, weil Sie dadurch vermeiden können, dass Sie einen zu hohen Betrag für das Auto zahlen. Selbstverständlich versucht der Verkäufer in der Regel, sein Auto zu einem möglichst hohen Preis an den Mann zu bringen. Nicht immer ist der angesetzte Verkaufspreis aber gerechtfertigt. Zum anderen sollten Sie misstrauisch werden, wenn ein Auto deutlich unter seinem Restwert angeboten wird. In diesem Fall lohnt es sich ganz bestimmt, das vermeintliche Schnäppchen noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Vor jedem Gebrauchtwagen-Verkauf sollte eine Wertermittlung erfolgen

Selbstverständlich ist es auch vor dem Verkauf eines Gebrauchtwagens von hoher Bedeutung, eine Wertbestimmung durchzuführen. Der Wertverlust schwankt von Modell zu Modell erheblich. Für potentielle Käufer ist der Preis eines Fahrzeugs das wichtigste Kaufargument. Deshalb sollten Sie immer darauf achten, einen Verkaufspreis festzulegen, der sowohl der Ausstattung als auch dem Alter Ihres Autos entspricht. Wenn Sie den PKW möglichst schnell verkaufen möchten, darf der Preis nicht deutlich höher sein als bei ähnlichen Autos, denn dann würde sich der Interessent für ein anderes Fahrzeug entscheiden. Als Verkäufer müssen Sie darauf achten, bei dem Festlegen des Preises einen guten Kompromiss zu finden: Zum einen möchten Sie zwar einen möglichst hohen Gewinn erzielen, zum anderen darf der Verkaufspreis aber nicht so hoch sein, dass potentielle Käufer das Interesse verlieren. Um dieses Problem zu lösen, ist eine Fahrzeugwertermittlung überaus hilfreich.

Die Funktionsweise der Schwacke-Liste

Die Schwacke-Liste ist eine der populärsten Dienste, um in Deutschland den Restwert von Gebrauchtwagen zu ermitteln. Dabei kommen verschiedene Tabellen zum Einsatz, in welchen die Daten aus Autobörsen, statistischen Erhebungen und aus der Fachpresse enthalten sind. Bei der Ermittlung des Durchschnittspreises werden auch Ausstattungsbesonderheiten mit einbezogen. Derzeit kann die Schwacke-Liste für mehr als 3000 Fahrzeugmodelle einen durchschnittlichen Schätzwert zur Verfügung stellen. Die Wertermittlung funktioniert dabei recht einfach. Es müssen lediglich die folgenden Daten eingegeben werden:

  • Erstzulassung (Monat und Jahr)
  • Marke und Modell
  • Kraftstoffart
  • Anzahl der Türen
  • Aktueller Kilometerstand
  • Informationen zur Sonderausstattung:
    • Klimaautomatik
    • Integriertes Navigationssystem
    • Echtleder-Innenausstattung
    •  Metallic-Lackierung

Allerdings hat die Schwacke-Liste auch einen Nachteil, denn der Service ist nicht kostenfrei. Stattdessen werden knapp 8 Euro pro Wertermittlung in Rechnung gestellt. Der Zahlungsbetrag kann zum Beispiel via Kreditkarte, Telefonrechnung oder PayPal beglichen werden. Erst wenn Sie den ausstehenden Betrag gezahlt haben, erhalten Sie den Schätzwert, der ermittelt wurde sowie den Auszug aus der Schwacke-Liste via PDF.

Kostenlose Alternativen für die Wertermittlung

Eine Möglichkeit zur kostenlosen Wertbestimmung via Schwacke-Liste gibt es nicht. Wenn Sie Ihren Restwert kostenfrei ermitteln möchten, ist es daher notwendig, auf andere Dienste zurückzugreifen. Auf gratis-autobewertung.de finden Sie beliebte Alternativen zur Fahrzeugwertermittlung, die gratis sind und auf einem ähnlichen Prinzip basieren wie die Schwacke-Liste. Dort wird insbesondere der Service von wirkaufendeinauto.de empfohlen, weil der Autowert dabei zusätzlich durch einen geschulten Fachmann ermittelt werden kann. Eine Online-Bewertung, welche in wenigen Minuten erfolgt, ist bei diesem Dienst ebenso möglich wie ein persönliches Gutachten vor Ort, das etwa 30 Minuten dauert. Für die Fahrzeugwertermittlung werden bei wirkaufendeinauto.de die Daten von mehr als 75.000 Vergleichswerten verwendet.

Aber auch der ADAC bietet online die Möglichkeit für eine gratis Fahrzeugbewertung. Das gilt jedoch nur für ADAC-Mitglieder, die einen jährlichen Mitgliedsbeitrag zahlen. Wenn Sie sich für eine Wertermittlung via ADAC entscheiden, erhalten Sie einen durchschnittlichen Schätzwert, der anhand von 8.000 Vergleichswerten ermittelt wird. Darüber hinaus ist eine Autowertermittlung mit dem DAT kostenfrei möglich. Bei diesem Service werden aber keine individuellen Fahrzeugmerkmale einbezogen, sodass der Wert ungenauer sein kann als bei anderen Diensten. Neben wirkaufendeinauto.de bieten zudem noch einige weitere Online-Autobörsen einen kostenfreien Service zur Autowertbestimmung an.

 

 

 

 

 

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 22.09.2016
















Impressum, Copyright