Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Wie finde ich den richtigen Autokredit?

Beim Kauf eines Autos ist es vielfach nicht möglich, die Kaufsummen von einigen tausend Euro in bar zu bezahlen. Häufig wird daher die Entscheidung für einen Autokredit getroffen, denn mit ihm ist es möglich, die Anschaffung in kleinen Raten zu bezahlen. Selbst mit einem eher geringen Einkommen ist es so möglich, sich den Traum vom neuen Sport- oder Familienwagen zu erfüllen. Wir zeigen hier, welche Formen des Autokredites es gibt, was bei der Kreditaufnahme zu beachten ist und welche Kosten kalkuliert werden müssen.

Wer bietet Autokredite an?

Der Markt für Kfz Darlehen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Nahezu alle Neuwagen sowie zahlreiche Gebrauchtwagen werden heute über einen solchen Kredit finanziert, denn so ist es nicht nötig, die teils hohen Kaufsummen in bar zu bezahlen. Vielmehr vereinbaren Bank und Kunde eine monatliche Rate, die auf die Einkommenssituation abgestimmt ist. Als Anbieter für Autokredite treten vor allem die Autobanken auf, die als Tochterunternehmen der großen Autohersteller agieren. Aber auch die Hausbanken vor Ort sowie Direktbanken im Internet haben entsprechende Kredite im Angebot, die zu durchaus attraktiven Konditionen abgeschlossen werden können. Um zu prüfen, wo der aktuell günstigste Autokredit zu finden ist, rät etwa die Internetseite www.kredit-aufnehmen.de/autokredit/ zu einem Onlinevergleich. Hier lassen sich die jeweiligen Konditionen in wenigen Minuten ermitteln.

Autokredit - aber richtig
Wie findet man den richtígen Autokredit - Bild: q.pictures / pixelio.de

Welche Formen des Autokredites gibt es?

Da der Autokredit so beliebt ist, haben die Banken verschiedene Varianten entwickelt, die je nach Wunsch in Anspruch genommen werden können.

Der Ratenkredit

Die klassische Finanzierungsform für Neu- und Gebrauchtwagen ist der Ratenkredit. Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier feste monatliche Raten vereinbart, die während der gesamten Laufzeit zu tragen sind. Die Höhe der Raten orientiert sich am Kaufpreis des Autos und natürlich an der gewählten Laufzeit. Am Ende der Laufzeit ist das Auto vollständig abbezahlt, eine Restschuld gibt es nicht.

Die Ballonfinanzierung

In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Autokäufer für die so genannte Ballonfinanzierung entschieden, die oft auch unter der Bezeichnung Schlussratenfinanzierung zu finden ist. Bei dieser Form des Autokredites wird nur ein Teil der Kaufsumme finanziert. Am Ende verbleibt dafür eine Restrate, die einige tausend Euro betragen kann. Diese orientiert sich in der Regel am Wert des Fahrzeugs, sodass sie durch einen Verkauf des Autos meist ausgeglichen werden kann.

Die 3-Wege-Finanzierung

Ein besonderes Produkt der Autobanken ist die 3-Wege-Finanzierung. Sie stellt eine Weiterentwicklung der Ballonfinanzierung dar, denn auch hier verbleibt am Ende der Laufzeit eine Schlussrate. Diese kann, je nach Wunsch, entweder vollständig zurückgezahlt, weiter finanziert oder durch den Verkauf des Autos ausgeglichen werden. Meist verpflichten sich die Händler sogar, das Auto am Ende der Laufzeit zurück zu nehmen. Ziel ist hier natürlich, sofort einen Neuwagen zu verkaufen und das Geschäft anzukurbeln.

Generell bietet jeder der genannten Finanzierungsformen sowohl Vorteile wie auch Nachteile. Während beim Ratenkredit häufig eine höhere monatliche Belastung kalkuliert werden muss, sind die Zinskosten bei der Ballon- sowie der 3-Wege-Finanzierung meist höher. Schließlich reduziert sich die Restschuld nicht so stark wie beim Ratenkredit. Allerdings bieten diese Kredite eine in der Regel niedrigere Monatsrate, was vor allem Menschen mit geringen Einkommen sehr zu schätzen wissen.

Muss das Auto als Sicherheit genutzt werden?

Wird ein spezieller Autokredit gewählt, ist dieser in den meisten Fällen zweckgebunden und darf ausschließlich für den Kauf eines Autos oder aber die Ablösung von Autokrediten verwendet werden. Hintergrund ist die Tatsache, dass das Auto hier immer als Sicherheit genutzt wird. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Sicherungsübereignung. Durch diesen Vertrag wird die Bank Eigentümer des Fahrzeugs und kann dieses bei Bedarf veräußern, etwa wenn Kreditnehmer die monatlichen Zins- und Tilgungsraten nicht mehr bedienen können. Die Banken lassen sich hierzu den Kfz-Brief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II einreichen, denn nur mit ihr ist ein Verkauf des Autos möglich. Wird der Kredit direkt beim Händler abgeschlossen, werden die Papiere gar nicht erst an den Kunden ausgegeben. Der Autokäufer hingegen bleibt rechtlich der Besitzer des Fahrzeugs und darf dieses natürlich ganz nach seinen Wünschen nutzen. Lediglich verkaufen darf er das Auto nicht. Wurde der Kredit vollständig zurückgezahlt, wird die Bank den Kfz Brief natürlich wieder aushändigen.

Gibt es Alternativen zum Kredit mit Sicherheiten?

Da Autokäufer durch die Abgabe des Kfz Briefes immer auch eingeschränkt sind, suchen sie nach Alternativen. Wie auch beim zahlreichen und umfangreichen Ratgebern im Internet, zum Beispiel auf t-online.de zu lesen ist, besteht hierbei die Möglichkeit, einen klassischen Ratenkredit aufzunehmen. Diese Kredite werden ohne Verwendungszweck vergeben und sind daher für jegliche Wünsche einsetzbar. Sicherheiten werden hier nicht benötigt, denn die Kreditvergabe orientiert sich einzig an der Bonität des Kunden.

Tipp: Autokredite ohne Absicherung können als klassische Ratenkredite aufgenommen werden und stehen bei nahezu allen Banken zur Verfügung.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass Ratenkredite ohne Sicherheiten oft etwas teurer sind als Autokredite. Dafür jedoch ist es bei vielen Händlern möglich, als Barzahler aufzutreten. Oftmals können so Rabatte von 10-20 Prozent verhandelt werden, die sogar einen leicht höheren Zinssatz rechtfertigen.

Wie kann ein Autokredit abgeschlossen werden?

Mittlerweile ist es möglich, Kfz Darlehen bei unterschiedlichen Instituten abzuschließen. Um zu prüfen, wo Kreditnehmer die besten Konditionen finden, sollte vorab ein Kreditvergleich durchgeführt werden. Online erfährt man so in wenigen Minuten, welche Banken in Frage kommen. Vielfach wird man von hier dann sogar direkt zum Kreditantrag weitergeleitet und kann das Darlehen beantragen. Für eine solche Beantragung sollten allerdings einige Voraussetzungen erfüllt werden, denn nur wenn sichergestellt werden kann, dass eine Rückzahlung mit dem verfügbaren Einkommen möglich ist, kann der Antrag genehmigt werden. Zu den Kreditvoraussetzungen gehören daher:

  • Festes monatliches Einkommen

  • Positive Schufa-Auskunft

Die Daten zum Einkommen werden nun im Kreditantrag angegeben und müssen später durch Vorlage von Gehalts- oder Lohnbescheinigungen belegt werden. Im Anschluss an die Onlineübermittlung der Daten wird nun direkt geprüft, ob eine Kreditvergabe möglich ist. Im Rahmen einer Vorab-Entscheidung erfahren Kreditsuchende somit sehr schnell, ob ihr Kreditwunsch erfüllt werden kann. Ist die Entscheidung positiv, kann der Antrag zusammen mit den Kreditunterlagen an die Bank versendet werden, wo eine endgültige Entscheidung getroffen wird. Ist auch sie positiv, können Autokäufer schon in wenigen Tagen ihr Traumauto erwerben.

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 22.04.2016









Impressum, Copyright